Schaaf: „Wichtig, dass er jetzt Fuß fasst“

Wagner besteht den Härtetest

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Thomas Schaaf hatte es sich nicht nehmen lassen, das Pflichtspieldebüt von Sandro Wagner live zu verfolgen. Nach sechs Monaten Pause wegen eines Kreuzbandrisses stand der 22-jährige Stürmer am Mittwochabend im Drittliga-Spiel der Bremer U 23 gegen Eintracht Braunschweig (0:3) erstmals wieder für 45 Minuten auf dem Platz.

„Wir müssen sehr sorgfältig sein, was seine ersten Einsätze angeht“, sagte Schaaf gestern, „deswegen hat Sandro auch nur eine Halbzeit gespielt.“ Eine große Bewertung seines neuen Stürmers, der im Winter vom MSV Duisburg gekommen war, wollte der Bremer Coach nicht vornehmen. „Es war ein Aufgalopp, das war okay. Es geht jetzt erstmal darum, dass er nach langer Zeit Fuß fasst, sich gegen andere Spieler beweisen muss und sich selbst austesten kann“, sagte Schaaf: „Wichtig ist für uns, dass er keine Probleme mehr hat.“

Schaaf will jetzt genau hinschauen, wie Wagner die Belastung verkraftet hat und dann in Absprache mit U 23-Coach Thomas Wolter entscheiden, ob Wagner morgen im Auswärtsspiel beim Wuppertaler SV erneut zum Einsatz kommt. „Und dann hoffen wir, dass Sandro dem Profikader noch in dieser Saison zur Verfügung stehen wird.“

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare