Vranjes-Berater sucht in Belek nach einem Ausweg

Werder-Bremen - DUBAI · Am 30. Januar wird Jurica Vranjes 30 Jahre alt. Seinen Geburtstag, da ist sich der kroatische Mittelfeldspieler „ganz sicher“, wird er aber nicht mehr in Bremen feiern.

Vranjes, der schon lange nach einem neuen Verein sucht, weil er bei Werder keine Perspektive mehr hat, erwartet eine Entscheidung in den nächsten drei Tagen. Derzeit führt sein Berater Alen Augustincic im türkischen Belek Gespräche. Dort, wo sich auch Werder Bremen zehn Jahre lang auf die Bundesliga-Rückrunde vorbereitet hatte, tummeln sich derzeit allerhand Profi-Clubs. Unter anderem auch Eintracht Frankfurt. Den Hessen wird Interesse an Vranjes nachgesagt. Auch der 1. FC Nürnberg ist in Belek, nach der Verpflichtung von Andreas Ottl dürfte Vranjes beim „Club“ aber von der Liste gestrichen sein. Hajduk Split aus Kroatien hält sich nicht in Belek auf, ist laut Vranjes aber „auch eine Möglichkeit“.

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare