Vranjes – die „7“ ist weg

Bremen - (flü/mr) · Er war da, aber nicht auf dem Platz oder der Tartanbahn, sondern nur im Büro von Klaus Allofs. Dort hat Jurica Vranjes gestern Mittag mit dem Bremer Manager seinen Abschied von Werder besiegelt. „Wir hatten ein längeres Gespräch und haben beschlossen, gemeinsam einen neuen Verein für ihn zu finden“, erklärte Allofs.

Nach der Zusammenkunft fuhr Vranjes wieder weg, nahm – wie erwartet – nicht am Laktattest der Profimannschaft teil. Sein neues Team ist – ebenfalls wie erwartet – Werder II. „Ab Mittwoch oder Donnerstag wird Juri mit der U 23 trainieren“, kündigte Allofs an.

Mit heftiger, öffentlicher Kritik an Trainer Thomas Schaaf hatte Vranjes sich jegliche Chancen in Bremen verbaut. Seitdem ist er unten durch – und nun sogar ohne Nummer. Seine „7“ trug gestern schon Neuzugang Marko Arnautovic.

Allofs dazu: „Juri spielt in unseren Planungen für die kommende Saison keine Rolle mehr, deshalb haben wir die Nummer neu vergeben.“

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Nouris Hoffnung: Perfekter Tag, perfektes Ende

Nouris Hoffnung: Perfekter Tag, perfektes Ende

Kommentare