Vorteil Marin, Ekici muss wieder auf die Bank

+
Marko Marin

BREMEN . Zwei Mal in Folge hatte Mehmet Ekici zuletzt die Chance, sich als Spielmacher in der Startelf zu beweisen, zwei Mal gab‘s nur eine durchwachsene Leistung. Deshalb muss der Fünf-Millionen-Einkauf aus Nürnberg morgen in Hannover wieder auf die Bank und für Marko Marin Platz machen.

Der Dribbelkünstler hatte in Nürnberg wegen muskulärer Probleme gefehlt und gegen Berlin zunächst nur zugeschaut. Doch nun setzt Trainer Thomas Schaaf wieder auf den 22-Jährigen: „Marko kann mehr aufweisen als ,Memo‘.“ Offen ist dagegen ein anderes Duell: Verteidigt Lukas Schmitz oder Aleksandar Ignjovski auf der linken Seite? Weil Rechtsverteidiger Sokratis zurück ist, steht Ignjovski wieder für die linke Seite zur Verfügung. Dort hat Schmitz seinen Stammplatz längst nicht mehr sicher. n kni

Training am Freitag

Werder-Training am Freitag

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Kommentare