Makiadi legt kurze Trainingspause ein

Vorsichtsmaßnahme

Bremen - Einer fehlte gestern Vormittag beim Auslaufen der Werder-Profis: Cedric Makiadi. Der 29-jährige Mittelfeldmann hatte sich nicht hinaus in die Bremer Kälte begeben, sondern saß im Fitnessraum auf dem Ergometer.

„Ich habe gegen Mainz einen Schlag auf den Knöchel bekommen und bin dann umgeknickt“, schilderte der kongolesische Nationalspieler. Dass er gestern aussetzte, war aber lediglich eine Vorsichtsmaßnahme. Spätestens Donnerstag soll Makiadi wieder mittrainieren, einem Einsatz in Hoffenheim steht demnach nichts im Weg. · mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare