HSV-Profi kündigt harte Gangart gegen Özil an

Vorsicht, Mesut: Rincon holt den Hammer raus!

Werder-Bremen - HAMBURG/BREMEN (kni/st) · Das kann ja heiter werden – vor allem für Werder-Star Mesut Özil. Vor dem morgigen Nordderby meldet sich Özils vermeintlicher Gegenspieler Tomas Rincon zu Wort.

„Solchen Klasse-Spielern muss man in den ersten paar Minuten zeigen, wo der Hammer hängt. Dann kommen sie schlecht ins Spiel“, meint der Hamburger und fügt noch an: „Wenn man sie spielen lässt, wird es gefährlich. Man muss sie in die Schranken weisen.“

Hammerharte Aussagen, die die Stimmung auf und neben dem Platz sicher noch einmal anheizen dürften. In den vergangenen Wochen hatten sich die Bremer schon häufiger beschwert, dass speziell ihre Ballzauberer Özil und Marko Marin besser von den Schiedsrichtern gegen Attacken geschützt werden müssten. „Das lässt mich vollkommen kalt“, behauptet Rincon: „Ich werde im Spiel meine Aufgabe erfüllen, alles andere interessiert mich nicht.“

Immerhin: Bislang ist der Venezolaner bei seinen allerdings erst vier Bundesliga-Einsätzen in dieser Saison nicht gerade als Rüpel aufgefallen. Nur eine Gelbe Karte steht auf dem Konto des 28-Jährigen, den der HSV eigentlich schon nach Südamerika zurückschicken wollte. Doch dann folgte die Wende und ein Vertrag bis 2014. Offenbar will Rincon dieses Vertrauen nun mit Worte bzw. Taten zurückzahlen. Zumindest ist Özil jetzt gewarnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kommentare