Fritz hat die Watsch’n nicht vergessen . . .

Vorfreude auf Acimovic

Werder-Bremen - BREMEN (flü/kni) · An das Hinspiel bei Austria Wien hat Clemens Fritz keine so guten Erinnerungen. Zum einen stand er beim 2:2 zu weit weg vom Torschützen, zum anderen wurde er von Kapitän Milenko Acimovic häufig unschön attackiert.

Mehrmals hatte der Wiener Kapitän seinem Gegenspieler eine Watsch’n verpasst. „Ich habe einige Male seine Hand im Gesicht gehabt. So etwas gehört sich einfach nicht. Das hätte der Schiedsrichter aber auch unterbinden müssen“, sagt Fritz, „mal sehen wie es jetzt im Rückspiel aussieht.“ Allerdings hat sich Werders Rechtsverteidiger fest vorgenommen, „dass ich mich diesmal nicht davon beeinflussen lasse.“

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Nouris Hoffnung: Perfekter Tag, perfektes Ende

Nouris Hoffnung: Perfekter Tag, perfektes Ende

Kommentare