„Vor ein paar Wochen hätte ich nicht getroffen . . .“

+
Mit einem Traumtor erzielte Aaron Hunt die Führung.

Werder-Bremen - Klaus Allofs, Werder-Sportdirektor: „Wir haben nach der Auslosung gesagt, dass wir einen Tick besser sind als die anderen Mannschaften. Genau das haben wir heute bewiesen. In der ersten Halbzeit war es Spielfreude pur und schöner Fußball.

Leider haben wir das 3:0 verpasst, deshalb hatten wir am Ende noch unruhige Minuten. Peter Niemeyer kann ich leider nicht in Schutz nehmen. Was er gemacht hat, war nicht clever. Natürlich muss er Aggressivität mitbringen, aber keine dumme Aggressivität.“

Per Mertesacker: „Wir sind in der ersten Halbzeit sehr gut aufgetreten. In die zweite Halbzeit haben wir uns reingebissen und können sehr zufrieden mit uns sein. Es war eine hervorragende läuferische Leistung von allen, wir haben defensiv richtig gute Arbeit geleistet. Peters Platzverweis war total krass. Ich glaube, bei ihm müssen wir jetzt aufmunternd tätig werden. Er wird das überstehen.“

Marko Marin: „Die erste Halbzeit war ganz stark. Wir sind jetzt seit elf Spielen ungeschlagen – das zeigt, dass wir zur Konstanz gefunden haben.“

Aaron Hunt: „Beim 1:0 habe ich einfach draufgehalten. Vor ein paar Wochen hätte ich das vielleicht auch schon gemacht, aber bestimmt nicht getroffen. Im Moment läuft’s richtig gut. In Sachen Vertragsverlängerung gibt es nichts Neues. Ich spreche mit meinem Berater auch gar nicht über dieses Thema. Die anderen Vereine wissen ja, dass ich am Saisonende ablösefrei bin. Und ich weiß, was ich an Werder habe. Der Club hat immer zu mir gehalten.“

Torsten Frings: „Auch nach dem Platzverweis haben wir gedacht: Das schaffen wir schon. Wir sind als Mannschaft gewachsen.“

Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Kommentare