Vor dem Duell gegen Werder

Worms: Euphorie früh verflogen

+
Das Team von Worms-Trainer Steven Jones ist schon vor ein paar Wochen in die Saison gestartet.

Worms - Anders als Werder ist Pokalgegner Wormatia Worms schon voll im Spielrhythmus. So liefen die ersten Partien des Bremer Gegners am Samstag (15.30 Uhr).

Vier Spiele hat der Bremer Gegner vor der ersten Runde des DFB-Pokals bereits in der Regionalliga Südwest absolviert. Nach einem Auftakt mit zwei Siegen am Stück träumten die in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entgangenen Rheinhessen sogar schon von der Tabellenführung.

Doch Platz eins rückte schnell wieder in weite Ferne. Denn den zwei Siegen folgten zwei Niederlagen. Am Wochenende setzte es ein 0:2 gegen den FSV Mainz 05 II – Generalprobe vor dem Pokalmatch missglückt.

Schon gelesen?

Startelf gegen Worms: Auf den Flügeln will sich Kohfeldt „nicht festlegen“

Andi Herzog: Eine große Chance, eine große Challenge

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Meistgelesene Artikel

Josh Sargent trifft, Milot Rashica wuchert: Nur ein Punkt für Werder gegen Hertha BSC

Josh Sargent trifft, Milot Rashica wuchert: Nur ein Punkt für Werder gegen Hertha BSC

Einzelkritik und Noten: Sahin starker Dirigent - Gebre Selassie lässt sich austanzen

Einzelkritik und Noten: Sahin starker Dirigent - Gebre Selassie lässt sich austanzen

Laute Ansagen: Werder-Coach Kohfeldt schimpft mit seinen Spielern

Laute Ansagen: Werder-Coach Kohfeldt schimpft mit seinen Spielern

„Vernunft vor Risiko“: Für Claudio Pizarro reicht‘s wohl - für Werder-Trio um Yuya Osako nicht

„Vernunft vor Risiko“: Für Claudio Pizarro reicht‘s wohl - für Werder-Trio um Yuya Osako nicht

Kommentare