Skripniks Werdegang bei Werder

1 von 17
Trotz des Spitznamens "Beckham der Ukraine" wurde Skripnik eher wegen seines Kampfgeistes und seiner Bodenständigkeit zum Bremer Publikumsliebling. Im Derby nimmt er es mit zwei Hamburgern auf. (Februar 2003)
2 von 17
Ein später Höhepunkt in seiner Laufbahn: Im Heimspiel gegen den Hamburger SV steht es 5:0, als Werder einen Elfmeter bekommt. Die Fans fordern Skripnik, der trifft zum 6:0. Der höchste Werder-Sieg in der Historie des Nordderbys. (Mai 2004)
3 von 17
Nach seiner Spielerlaufbahn arbeitete sich Skripnik in der Jugendabteilung hoch. Seit 2004 war er Co-Trainer der U15 und der dritten Herren, danach Cheftrainer der U16, U18 und U23. (August 2013)
4 von 17
Plausch unter Kollegen: Auf der Weihnachtsfeier 2013 spricht Skripnik mit Robin Dutt, dessen Posten er nach einer Niederlage gegen Köln im Oktober 2014 übernimmt.
***
5 von 17
Das neue Trainergespann, bestehend aus drei ehemaligen Werder-Spielern: Co-Trainer Torsten Frings, Cheftrainer Viktor Skripnik und Torwarttrainer Christian Vander. (v.l.)
6 von 17
Geglückter Einstand: In seinem ersten Spiel als Trainer der Profis feiert Skripnik einen 2:0-Pokal-Sieg gegen den Chemnitzer FC. (Oktober 2014)
01.11.2014, Coface Arena, Mainz, GER, 1.FBL, FSV Mainz 05 vs. SV Werder Bremen,  Abpfiffjubel R. SCHROEDER, Sportdirektor Werder Bremen und  Viktor SKRIPNIK, Trainer Werder BremenFoto © nph / H. Koerkel
7 von 17
Auch das Bundesliga-Debüt gelingt. Werder siegt in Mainz dank einem Di Santo-Doppelpack mit 2:1, Skripnik jubelt nach Abpfiff mit Sportdirektor Rouven Schröder. (November 2014)
8 von 17
Nach drei Siegen zum Einstand folgt die erste Ernüchterung. Ausgerechnet gegen den Hamburger SV verliert Skripnik sein erstes Spiel. Die Enttäuschung ist ihm anzusehen. (November 2014)

Seit 1996 ist Viktor Skripnik bei Werder Bremen angestellt. Nach 164 Spielen wechselte der Publikumsliebling im Anschluss an die Double-Saison 2004 auf die Trainerbank. Nach mehreren Stationen in der Bremer Nachwuchsabteilung erhielt er 2014 die Chance als Chefcoach der Profis.

Das könnte Sie auch interessieren

Harry, Meghan - und jetzt noch "Megxit 2"?

Keine zwei Jahre ist es her, dass Harry und Meghan ihre Traumhochzeit feierten. Nun sagen sie sich ganz vom Königshaus los - in einer Zeit, in der …
Harry, Meghan - und jetzt noch "Megxit 2"?

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Was bleibt uns vom Reisen in Zeiten von Corona? Zumindest die Souvenirs aus vergangenen Urlauben. Zeit für eine Würdigung.
Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Einsame Wanderpfade, Schäfertradition und archaisch anmutende Feste: In der Serra da Estrela erleben Reisende ein Portugal, das woanders längst …
Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Tagelang hatten die sinkenden Zahlen der Neuinfektionen in Spanien Grund zur Hoffnung gegeben. Jetzt gab es wieder einen Anstieg. Die Behörden …
Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Meistgelesene Artikel

Rückkehr zum FC Bayern München nach der Profi-Karriere? Das sagt Werder-Legende Claudio Pizarro 

Rückkehr zum FC Bayern München nach der Profi-Karriere? Das sagt Werder-Legende Claudio Pizarro 

Transfergerüchte-Ticker: Macht der SSC Neapel bei Werder-Star Milot Rashica ernst?

Transfergerüchte-Ticker: Macht der SSC Neapel bei Werder-Star Milot Rashica ernst?

Drei Jahre nach Drama im Test gegen Werder Bremen: Ajax Amsterdam kündigt Vertrag von hirnverletztem Abdelhak Nouri

Drei Jahre nach Drama im Test gegen Werder Bremen: Ajax Amsterdam kündigt Vertrag von hirnverletztem Abdelhak Nouri

Begehrter Milot Rashica im Interview: „Sollte ich Werder Bremen verlassen, wird der nächste Schritt ein wohlüberlegter sein“

Begehrter Milot Rashica im Interview: „Sollte ich Werder Bremen verlassen, wird der nächste Schritt ein wohlüberlegter sein“

Kommentare