Die Schrecken der Hinrunde

+
Viktor Skripnik

Bremen - Als das erste Training gestern Morgen vorbei war, gab es noch eine kurze Ansprache von Viktor Skripnik. „Männer“, sagte der Werder-Coach, „wir treffen uns um 14.40 Uhr, dann schauen wir uns die Analyse der Hinrunde an.“

Nach nur 15 Punkten in 17 Spielen werden es keine angenehmen Bilder gewesen sein, die den Profis gezeigt wurden. Erste Schlüsse hat das Trainerteam aus der Analyse offenbar schon gezogen. In den bisherigen Trainingseinheiten wurde viel am Passspiel gearbeitet, außerdem wurde am Spielaufbau gefeilt.

kni

Zwei Trainingseinheiten am Dienstag

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare