Aus Vier mach Zwei: Die schwere Wahl

+
Sebastian Prödl. „Bis jemand Pers Stärke erlangen wird, dürfte es einige Zeit brauchen“

Bremen - Was nun, Werder? Vor dieser Frage stand der Club in den vergangenen Jahren immer wieder. Nach dem Weggang von Micoud, von Ailton, Diego, Klose etc. Meistens fanden die Bremer die richtige Antwort. Auch nach Mertesackers Abschied?

Sokratis

Freilich: Ihn eins zu eins zu ersetzen, ähnelt dem Versuch des Lötens an der Holzkiste, der Quadratur des Kreises – oder was auch immer. Es geht nicht. Das weiß auch Sebastian Prödl. „Bis jemand Pers Stärke erlangen wird, dürfte es einige Zeit brauchen“, sagt der Innenverteidiger-Kollege und nennt das einzige funktionierende Rezept: „Es muss jetzt unsere gemeinsame Aufgabe sein, da bestmöglich weiterzumachen.“

Andreas Wolf

Zur Gemeinschaft gehören neben Prödl noch Sokratis, Andreas Wolf und Naldo, der nach seiner langen Verletzungspause allerdings eine eher unbekannte Größe in dem Auswahlverfahren darstellt. Also sind vorerst wohl die anderen gefordert. Und sie sind bereit – sagt jedenfalls Wolf: „Ich wurde geholt, um als erfahrener Spieler dem Ganzen da hinten Halt zu geben, und ich will der Sache gerecht werden.“

Naldo

Prödl auch. Er spürt den Druck, nach seiner Verletzungspause und dem zunächst sachten Heranführen an die Belastungen nun voll da sein zu müssen. „Ich will schnellstmöglich helfen, diesen Verlust zu kompensieren und werde alles tun, um wieder in die Stammformation zu kommen.“ Aber dorthin, ergänzte der 24-Jährige, gehöre zweifellos auch Naldo – wenn er denn richtig fit ist. „So, wie es mir im Moment geht, bin ich zufrieden“, sagt Naldo selbst. Nur zu gern hätte der 28-Jährige sein Bundesliga-Comeback an der Seite von Mertesacker gefeiert. „Aber das klappt jetzt ja leider nicht mehr“, seufzt Naldo. · ck

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare