Wolf und sein historisches Bundesliga-Debüt

+
Raphael Wolf

Bremen - So hatte sich Raphael Wolf sein erstes Mal ganz gewiss nicht vorgestellt. Im Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim debütierte der Werder-Keeper in der Bundesliga und musste gleich vier Mal hinter sich greifen.

 „Für die Fans war es ein großes Spektakel. Natürlich hätte ich mir aber gewünscht, nicht vier Kirschen zu bekommen“, seufzte Wolf nach dem sehr unterhaltsamen 4:4 (2:2), das ihm sogar einen Platz in Werders Vereinshistorie sicherte: Vier Gegentore bei der Premiere im deutschen Oberhaus, so unbefriedigend war zuletzt Jürgen Rollmann beim 2:4 in Köln am 9. September 1989 gestartet.

Wenn Sie den kompletten Artikel lesen möchten, lesen Sie in der der aktuellen Ausgabe der Kreiszeitung oder dem kostengünstigen E-Paper „Ausgabe für Bremen".

Mehr Informationen gibt es hier

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Kommentare