Zu viel Regen im Zillertal

Sorge um die Plätze

+
Regen sorgt für schlechte Platzverhältnisse

Zell Am Ziller - Schluss mit dem Schönwetterfußball: Nach zwei Tagen Sonnenschein und Bullenhitze kühlte es im Zillertal gestern auf unter 20 Grad ab – und es regnete den ganzen Tag. Schlecht für die Plätze, die offenbar nicht so viel Wasser vertragen und ohnehin nicht im perfekten Zustand sind.

Nach ein paar Tagen Training ist schon das eine oder andere Loch zu sehen. „Ich hoffe, die Plätze halten den äußeren Bedingungen Stand“, sagte Werder-Coach Robin Dutt. Für heute ist jedoch erneut reichlich Regen vorhergesagt. Um die nassen Plätze zu schonen, reagierte Dutt gestern bereits. Er ließ das Nachmittagstraining ausfallen und zog die zweite Station des Triathlons (Laufen) einfach um ein paar Tage vor.
mr

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Glückwunsch, Per!

Glückwunsch, Per!

Kommentare