Vor dem Duell am Samstag

Beck fehlt Stuttgart gegen Werder - Pavard-Einsatz fraglich

+
Für Stuttgarts Andreas Beck ist die Saison vorzeitig beendet.

Stuttgart - Werders nächster Gegner VfB Stuttgart muss in den letzten Spielen der Saison auf Andreas Beck verzichten.

Der 31-jährige Außenverteidiger hat sich im Spiel gegen Hannover 96 (1:1) einen Teilriss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen und fällt damit für den Rest der Saison aus. Das ergab eine MRT-Untersuchung. Beck musste gegen Hannover bereits zur Halbzeit ausgewechselt werden.

Entwarnung gab es dagegen bei Benjamin Pavard. Beim Innenverteidiger, der in dieser Bundesliga-Spielzeit noch keine einzige Sekunde verpasst hat, wurde eine Bänderdehnung im rechten Sprunggelenk diagnostiziert, die er sich bei einem Zusammenprall zugezogen hatte. Fraglich ist allerdings, ob der 22-Jährige bereits am Samstag (15.30 Uhr) gegen Werder Bremen wieder mitwirken kann.

(kso/sid)

Schon gelesen?

Milot Rashica macht Stress - beim Gegner

Robert Bauer will Werder verlassen

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Meistgelesene Artikel

Nach dem Käuper-Schock: Werder sucht einen Ersatz

Nach dem Käuper-Schock: Werder sucht einen Ersatz

Kainz kann’s mit beiden Füßen

Kainz kann’s mit beiden Füßen

Käupers Verletzung: Es hätte schlimmer kommen können

Käupers Verletzung: Es hätte schlimmer kommen können

Bode kritisiert: Zu viel Fußball bei ARD und ZDF

Bode kritisiert: Zu viel Fußball bei ARD und ZDF

Kommentare