Vor dem Duell am Samstag

Beck fehlt Stuttgart gegen Werder - Pavard-Einsatz fraglich

+
Für Stuttgarts Andreas Beck ist die Saison vorzeitig beendet.

Stuttgart - Werders nächster Gegner VfB Stuttgart muss in den letzten Spielen der Saison auf Andreas Beck verzichten.

Der 31-jährige Außenverteidiger hat sich im Spiel gegen Hannover 96 (1:1) einen Teilriss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen und fällt damit für den Rest der Saison aus. Das ergab eine MRT-Untersuchung. Beck musste gegen Hannover bereits zur Halbzeit ausgewechselt werden.

Entwarnung gab es dagegen bei Benjamin Pavard. Beim Innenverteidiger, der in dieser Bundesliga-Spielzeit noch keine einzige Sekunde verpasst hat, wurde eine Bänderdehnung im rechten Sprunggelenk diagnostiziert, die er sich bei einem Zusammenprall zugezogen hatte. Fraglich ist allerdings, ob der 22-Jährige bereits am Samstag (15.30 Uhr) gegen Werder Bremen wieder mitwirken kann.

(kso/sid)

Schon gelesen?

Milot Rashica macht Stress - beim Gegner

Robert Bauer will Werder verlassen

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder-Abschlusstraining vor Bayern Part II

Fotostrecke: Werder-Abschlusstraining vor Bayern Part II

25 Jahre 1. TSZ Nienburg 

25 Jahre 1. TSZ Nienburg 

Urlaub in da Vincis Heimatstadt

Urlaub in da Vincis Heimatstadt

Eine Golfreise zum Masters in Augusta

Eine Golfreise zum Masters in Augusta

Meistgelesene Artikel

Gerüchte-Ticker: Werder an Sabiri interessiert?

Gerüchte-Ticker: Werder an Sabiri interessiert?

Wer könnte Kruse überhaupt ersetzen?

Wer könnte Kruse überhaupt ersetzen?

Kruse wackelt weiter, Optimismus bei Bargfrede

Kruse wackelt weiter, Optimismus bei Bargfrede

Der Werder-Plan: Mit der Kraft der Fans ins Finale

Der Werder-Plan: Mit der Kraft der Fans ins Finale

Kommentare