Vestergaard hofft auf mehr Dänemark-Spiele

„Kleiner Neuanfang“

+
Jannik Vestergaards Karriere in der Nationalmannschaft könnte jetzt Fahrt aufnehmen.

Bremen - Der Frust war riesig, doch Jannik Vestergaard (23) bemüht sich, die positiven Sachen zu sehen. Beim bitteren Playoff-Knockout in der EM-Qualifikation gegen Schweden (2:2) war Werders Abwehrchef eingewechselt worden und hatte in seinem ersten Pflichtspiel für Dänemark getroffen.

„Wir haben etwas Großes verpasst, aber ich persönlich habe auch etwas Großes erreicht.“ In seiner Heimatstadt Kopenhagen für Dänemark aufzulaufen, sei „ein Lebenstraum“ gewesen. Nach dem Rücktritt von Trainer Morten Olsen, hofft er nun auf mehr Einsätze: „Es gibt einen kleinen Neuanfang. Viele junge Spieler wollen Verantwortung übernehmen – einer davon bin ich.“ mr/csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare