Vestergaard fehlt im 19er-Kader

Nur wenig Hoffnung

+
Jannik Vestergaard

Bremen - Um kurz vor zwei schien die Sache klar. Jannik Vestergaard verließ das Weserstadion, stieg in sein Auto und fuhr nach Hause. Das Abschlusstraining fand anschließend ohne den beständigsten, aber verschnupften Bremer Innenverteidiger statt.

Dessen Ausfall für die Partie gegen Bayern München war damit offenbar besiegelt – zumal Werder nach dem Training eine Kaderliste veröffentlichte, auf der Vestergaards Name fehlte. Aber: Es besteht eine kleine Resthoffnung, dass der 23-Jährige heute doch noch zum Team stößt – wenn er sich nach viel Schlaf entsprechend fühlen sollte. Aber die Tendenz geht Richtung Zwangspause für Vestergaard. Assani Lukimya wird dann seine Rolle übernehmen. Auch ohne Vestergaard berief Coach Viktor Skripnik 19 Spieler in den vorläufigen Kader – ein Name wird heute noch gestrichen. Maximilian Eggestein fehlt überraschend im Aufgebot.

csa

Mehr zum Thema:

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Kommentare