Österreichische Nationalmannschaft

Werder sorgt mit Grillitsch-Meldung für Verwirrung

+
Steht er vor einem Debüt in der österreichischen Nationalmannschaft?

Bremen - Der Österreicher Florian Grillitsch steht "im vorläufigen Aufgebot" von Nationaltrainer Marcel Koller, hieß es laut Werder-Homepage. Eine voreilige Meldung, der ÖFB teilte daraufhin mit, dass die Nominierungen noch nicht fix seien. Inzwischen löschte auch Werder den Artikel. 

Der 20-jährige Grillitsch ist bei Werder Bremen inzwischen Stammspieler. Damit geriet er auch in den Fokus von Österreichs Nationaltrainer Marcel Koller. Für die bevorstehenden Test-Länderspiele gegen Albanien (26. März) und die Türkei (29. März) steht er zwar auf dessen Zettel, fix ist die Nominierung aber noch nicht.

Werder Bremen verkündete am Sonntag in einer Mitteilung auf der Website dennoch das bevorstehende Debüt des Mittelfeldspielers. "Ich freue mich riesig. Es war immer mein Traum, bei der A-Nationalmannschaft dabei zu sein", wurde Grillitsch zitiert. Auch Trainer Viktor Skripnik kommt zu Wort: "Diese Einladung zeigt, dass er auf dem richtigen Weg ist."

Das war dem Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) ein wenig voreilig. Der legt nach Angaben der Agentur APA Wert darauf, dass lediglich die Clubs jener Spieler vorab informiert worden seien, die für den Kader infrage kommen. Um eine Einladung handelt es sich also nicht, sein Aufgebot gibt Marcel Koller erst am 15. März bekannt. Auch auf der Werder-Homepage ist die Meldung inzwischen nicht mehr zu finden.

ch/dpa

Mehr zum Thema:

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Fünfter Oldtimertag in Ahlhorn

Fünfter Oldtimertag in Ahlhorn

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Kommentare