Versteckspiel mit Wesley

+

Bremen - (mr) · Wann kommt Wesley? Oder ist er sogar schon da? Werder verrät’s noch nicht, macht daraus – warum auch immer – ein Staatsgeheimnis. So wie gestern Trainer Thomas Schaaf.

Frage: Wann kommt Wesley nach Bremen? Antwort: „Wir werden sehen.“ Nachfrage: Oder ist er schon da? Antwort mit einem Schmunzeln: „Wir werden sehen.“ Vermutlich weilt der 23-jährige Mittelfeldmann vom FC Santos bereits in der Hansestadt – und die Bremer wollen ihn bis zur offiziellen Präsentation „unter Verschluss“ halten. Vorgestellt werden könnte Wesley aber frühestens übermorgen, wenn Werder vom Qualifikationsspiel aus Genua zurückkehrt.

Immerhin steht nach langem Hin und Her mittlerweile endlich fest, dass er künftig ein Grün-Weißer sein wird. „Es ist wichtig, dass es funktioniert und gepasst hat“, meinte Schaaf. Und Manager Klaus Allofs ergänzte: „Wir haben nun eine weitere Möglichkeit für unser Spiel.“

Für Wesley zahlt Werder 7,5 Millionen Euro festgeschriebene Ablöse.

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kommentare