Verlängerung für Werder: Noch drei Testspiele

Werder-Bremen - BREMEN (csa) · Die Saison ist vorbei, aber Schluss ist deshalb noch lange nicht. Werder Bremen geht noch in die Verlängerung. Heute (10.00 Uhr) trifft sich der Kreis der Nicht-Nationalspieler zum ersten Training nach dem deprimierend verlaufenen Pokalfinale.

Morgen (19.00 Uhr) bestreitet das um einige prominente Namen dezimierte Team das erste von drei Testspielen, die bis Monatsende noch auf dem Terminkalender stehen. Erst nach der Werbetour im Umland geht’s tatsächlich in den Urlaub.

Das erste Spiel bestreiten die Bremer morgen in Telgte im Münsterland. Es folgen Partien bei den Oberligisten VfL Oldenburg (Freitag, 18.30 Uhr, Marschwegstadion) und VSK Osterholz-Scharmbeck (Dienstag, 18.30 Uhr).

Viele große Namen werden dann jedoch im Team der Bremer fehlen. Die WM-Fahrer Mertesacker, Özil, Marin, Wiese, Jensen und Almeida sowieso, dazu kommen noch Markus Rosenberg, Sebastian Prödl und Petri Pasanen, die von ihren jeweiligen Verbänden zu Testspielen der Auswahlteams angefordert wurden. Petri Pasanen wird die finnische Einladung für das Spiel in Estland am Freitag wegen der muskulären Probleme in der Wade möglicherweise aber ausschlagen.

Für Sebastian Prödl musste es am Sonntag nach der Rückkehr aus Berlin sogar sehr schnell gehen. Ankunft am Bremer Hauptbahnhof mit dem „Pokal-Express“ um 13.00 Uhr, Einchecken zum Abflug nach Österreich um 17.00 Uhr. In Klagenfurt geht’s morgen im Duell der WM-Zuschauer gegen Kroatien. „Nächste Woche bin ich aber noch mal in Bremen“, sagte Prödl.

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Kommentare