Valdez denkt an Abschied

Werder-Bremen - DORTMUND (csa) · Ausgerechnet wenige Tage vor dem Duell mit seinem Ex-Club Werder Bremen hat Borussia Dortmunds Stürmer Nelson Valdez öffentlich Abwanderungsgedanken geäußert.

Weil er im 4-2-3-1-System von Trainer Jürgen Klopp kaum eine Rolle spielt, an Torjäger Lucas Barrios nicht vorbeikommt und der BVB in dem Polen Robert Lewandowski (Lech Posen) einen weiteren Stürmer umgarnt, „denke ich über meine Zukunft nach. Ich frage mich: Macht das hier über den Sommer hinaus überhaupt noch Sinn?“, sagte der Paraguayer (Vertrag bis 2012) den „Ruhr Nachrichten“.

2006 war Valdez für 4,7 Millionen Euro zur Borussia gewechselt. Seither erzielte er in 108 Partien lediglich 15 Tore, in Bremen waren es 21 Treffer in 80 Partien gewesen.

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Kommentare