Valdez denkt an Abschied

Werder-Bremen - DORTMUND (csa) · Ausgerechnet wenige Tage vor dem Duell mit seinem Ex-Club Werder Bremen hat Borussia Dortmunds Stürmer Nelson Valdez öffentlich Abwanderungsgedanken geäußert.

Weil er im 4-2-3-1-System von Trainer Jürgen Klopp kaum eine Rolle spielt, an Torjäger Lucas Barrios nicht vorbeikommt und der BVB in dem Polen Robert Lewandowski (Lech Posen) einen weiteren Stürmer umgarnt, „denke ich über meine Zukunft nach. Ich frage mich: Macht das hier über den Sommer hinaus überhaupt noch Sinn?“, sagte der Paraguayer (Vertrag bis 2012) den „Ruhr Nachrichten“.

2006 war Valdez für 4,7 Millionen Euro zur Borussia gewechselt. Seither erzielte er in 108 Partien lediglich 15 Tore, in Bremen waren es 21 Treffer in 80 Partien gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

Meistgelesene Artikel

Liveticker: Eggestein, der Mann des Tages - Werder schlägt Schalke mit 2:0

Liveticker: Eggestein, der Mann des Tages - Werder schlägt Schalke mit 2:0

Effektivität der Marke Eggestein

Effektivität der Marke Eggestein

Einzelkritik: Eggestein wird zur Waffe

Einzelkritik: Eggestein wird zur Waffe

Eine Transfer-Historie mit fadem Beigeschmack

Eine Transfer-Historie mit fadem Beigeschmack

Kommentare