Schaaf: „Sie haben das Recht, die Seele baumeln zu lassen“

Urlaub für die WM-Fahrer

Werder-Bremen - BREMEN (flü/mr) · Thomas Schaaf wird in den ersten Wochen der Vorbereitung auf einige seiner Stars verzichten müssen, denn die WM-Fahrer werden natürlich erst später einsteigen.

Daniel Jensen und Hugo Almeida, die mit Dänemark und Portugal bereits ausgeschieden sind, erwartet der Werder-Coach zum zweiten Trainingslager ab dem 19. Juli in Donaueschingen. Bei Jensen gibt’s derzeit allerdings ein Problem: Der 30-Jährige plagt sich erneut mit Achillessehnenproblemen herum. „Daniel ist jetzt in der Behandlung. Wir müssen abwarten, wann er wieder einsteigen kann“, erklärte Schaaf. Und Sportchef Klaus Allofs befürchtet: „Das ist keine gute Situation bei ihm, wir werden sicher noch eine Zeit lang auf ihn verzichten müssen.“

Die deutschen Nationalspieler Per Mertesacker, Mesut Özil, Marko Marin und

▪ Jensen schon

▪ wieder verletzt

Tim Wiese stoßen erst Anfang August zur Mannschaft, wenn es zum dritten Trainingslager ins österreichische Bad Waltersdorf geht. „Nach der langen und kräftezehrenden Saison muss man ihnen diese Pause geben“, sagte Schaaf gestern Mittag: „Sie müssen auch mal abschalten können. Sie brauchen die Erholung. Sie haben das Recht, die Seele baumeln zu lassen. Sie sollen diese Zeit genießen.“

Ein Vorteil sei diesmal, „dass die Bundesliga in diesem Jahr erst spät startet. So haben wir noch etwas mehr Zeit, die Spieler dann wieder in den Trainingsprozess einzugliedern“, meinte der Werder-Coach.

Probleme dabei erwartet Schaaf nicht: „Wir haben bislang immer ein gutes Gefühl dafür gehabt, wie wir die Einheiten bei den Spielern dosieren müssen, wer wann und wie hoch belastet werden darf.“

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Unbequem in Unterzahl

Unbequem in Unterzahl

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Kommentare