Ein unseriöses Angebot

+
Wie viel der SC Internacional bieten müsste, um Werder doch zum Nachdenken zu bewegen, taxierte Allofs zwar nicht, aber er sagte klar: „Unverkäuflich ist bei uns niemand.“

BELEK . Naldos Wunsch ist, daran gibt es keinen Zweifel, absolut ernst zu nehmen. Der Brasilianer will Werder Bremen noch in dieser Wechselperiode gen Brasilien verlassen.

Lesen Sie dazu:

Naldo schockt Werder: Brasilianer will weg – sofort!

Vom SC Internacional Porto Alegre liegt ein ausverhandeltes Angebot vor. Aber nur für den Spieler. Was der Club bisher an Werder Bremen herangetragen hat, sei dagegen nicht von sonderlicher Ernsthaftigkeit gekennzeichnet, erklärte Geschäftsführer Klaus Allofs gestern noch vor dem Abflug nach Belek. Zwar habe er bereits von einer „authorisierten Person“ ein Angebot für Naldo (Vertrag bis 2013) erhalten, doch das bezeichnete er als „nicht seriös“. Das Gespräch mit dem Unterhändler sei deshalb „relativ schnell beendet“ gewesen, so Allofs weiter. Seine Haltung: „Nach dem, was uns vorliegt, gibt es keinen Anlass, sich Gedanken darüber zu machen, dass Naldo uns verlassen wird.“ Tatsächlich soll sich die Offerte im niedrigen einstelligen Millionenbereich bewegen. Allofs süffisant: „Es ist wohl so, dass in Brasilien Geld für Gehälter vorhanden ist. Aber nicht für Ablösesummen.“

Wie viel der SC Internacional bieten müsste, um Werder doch zum Nachdenken zu bewegen, taxierte Allofs zwar nicht, aber er sagte klar: „Unverkäuflich ist bei uns niemand.“

Carsten Sander

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Meistgelesene Artikel

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Kommentare