Werder will in Köln auch ohne Wiese siegen

Unschlagbar reicht nicht mehr

„DA GEHT’S lang!“ Werder-Kapitän Torsten Frings (rechts) will „unsere sensationelle Serie“ auch in Köln verteidigen. Dabei spielt es keine Rolle, dass erneut der junge Sebastian Mielitz (Hintergrund) für den erkrankten Tim Wiese das Tor hüten muss.

Bremen - Abschlusstraining: Ein Großteil der Werder-Profis hatte gestern Mütze und Handschuhe rausgeholt. Die Partie gibt es heute ab 15 Uhr bei uns im Liveticker

Die werden heute beim Bundesliga-Spiel in Köln (15.30 Uhr/Sky live) allerdings nicht gebraucht, und das liegt nicht an einer Wetteränderung. „Das wird eine ganz heiße Partie“, prophezeit Bremens Trainer Thomas Schaaf.

Moment mal, warum soll’s ausgerechnet in der Domstadt hoch hergehen? Okay, die Stimmung im Rhein-Energie-Stadion ist meist närrisch gut. Aber die Leistung der Profis erinnert eher an Aschermittwoch. Von sieben Heimspielen in dieser Saison hat der FC nur ein einziges gewonnen. Fünfmal ging’s sogar als Verlierer vom Platz. Da sollte Werders Super-Serie von 22 Spielen in Folge ohne Niederlage nun wirklich keinen Schaden nehmen.

Verfolgen Sie die Partie heute bei uns im Liveticker

Liveticker

„Köln geht’s schlecht“, weiß auch Torsten Frings. Doch der Werder-Kapitän sieht in der angespannten Situation auch eine Gefahr für die Unschlagbaren: „Die Kölner werden alles tun, um positive Schlagzeilen zu produzieren. Und das geht mit einem Sieg gegen uns besonders gut, weil wir so eine sensationelle Serie haben.“ Eine Warnung, die mittlerweile schon Tradition bei den Bremern hat. Genauso wie das Säbelrasseln der Gegner. „Jede Serie geht einmal zu Ende“, tönt Kölns Coach Zvonimir Soldo: „Wir können gegen Bremen über den Kampf gewinnen.“ Er selbst hatte in den letzten Tagen schon Härte demonstriert und Kapitän Milivoje Novakovic zu Fall gebracht. Ab sofort führt Petit den Tabellen-14. aufs Feld und hat dabei klare Vorstellungen: „Unser Ziel muss es sein, das Rhein-Energie-Stadion wieder zu einer Festung zu machen.“

Die personellen Voraussetzungen dafür sind jedenfalls prima. Lukas Podolski hat seine Gelb-Sperre abgesessen, Kevin Pezzoni seine Kapsel-Band-Verletzung auskuriert – Soldo kann aus dem Vollen schöpfen. Im Gegensatz zu Werder: Claudio Pizarro und Philipp Bargfrede fallen verletzungsbedingt aus. Und wie schon am Donnerstag in der Europa League gegen Nacional Funchal (4:1) müssen die Gäste auf ihren Torhüter Nummer drei, Sebastian Mielitz, zurückgreifen, weil Stammkeeper Tim Wiese (grippaler Infekt) und Ersatzmann Christian Vander (Leistenoperation) nicht zur Verfügung stehen. Schaaf demonstriert dennoch Gelassenheit – zumindest nach außen: „In Sebastian haben wir einen starken Vertreter von Tim Wiese. Er hat ja schon am Donnerstag gezeigt, dass er ein sehr guter Nachwuchs-Torhüter ist, der sich viel zutraut, immer aktiv ist und sich nicht versteckt.“

Aber nach dem nicht ganz so wichtigen Spiel gegen Funchal ist die Ausgangslage für den erst 20-jährigen Bundesliga-Debütanten diesmal anders, der Druck viel größer. Werder muss gewinnen, um von den Punktverlusten der Konkurrenz (Leverkusen, Hamburg und Hoffenheim spielten gestern nur unentschieden) zu profitieren und sich die seit Freitag punktgleichen Bayern vom Leib zu halten. „Ich weiß nicht, ob ich aufgeregter sein werde als gegen Funchal“, umkurvte Mielitz gestern nach dem Training dieses Thema und freute sich lieber „über diese einmalige Chance“.

Auch sein Ersatzmann Felix Wiedwald wird diese Partie sicher nicht so schnell vergessen. Der 19-Jährige stand gestern noch beim Drittliga-Spiel in Aue im Tor und wurde anschließend nach Köln kutschiert. Gesunde Torhüter sind bei Werder eben gerade Mangelware.

Trotzdem gilt Werder mittlerweile als unschlagbar, doch das reicht Werder-Boss Klaus Allofs nicht mehr: „Ich hoffe, dass wir bis zur Winterpause kein Spiel mehr verlieren, aber es sollen bitte nicht nur Unentschieden sein.“

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Werder erhöht Dauerkarten-Preise

Werder erhöht Dauerkarten-Preise

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Casteels ein heißer Kandidat

Casteels ein heißer Kandidat

Kommentare