Wie Trinks den erfahrenen Werder-Kollegen im Abstiegskampf beisteht

Der unbekümmerte Helfer

Bremen (kni) · Er ist gerade einmal 19 Jahre jung, und das auch erst seit wenigen Tagen, doch Florian Trinks bewegt sich auf der Bundesliga-Bühne schon sehr gekonnt.

Das gilt nicht nur für den sportlichen Bereich, sondern auch für den Umgang mit der Öffentlichkeit und den Medien. Der Mittelfeldspieler äußert sich klar und deutlich, selbstbewusst, aber nicht überheblich – und er kann seine aktuelle Rolle im Team bestens einschätzen.

„Noch ist jedes Spiel eine neue Entscheidung für mich“, sagt Trinks mit Blick auf einen Platz in der Startformation. Nach drei Einsätzen von Beginn an fühlt sich der Mittelfeldspieler längst nicht als Stammspieler. Doch er weiß durchaus um seine Bedeutung fürs Team. „Ich versuche, meine Unbekümmertheit weiterzugeben und auch so zu helfen“, berichtet Trinks: „Natürlich habe auch ich Druck. Aber als junger Spieler spürt man den nicht so, da sagt man sich eher: Egal, ich will einfach Spaß haben. Wenn ich das vielleicht den erfahrenen Spielern vermitteln kann, wäre das doch super.“

Die Bilanz spricht jedenfalls klar für Trinks: Sechsmal durfte er in diesem Jahr in der Bundesliga für Werder ran, nur einmal setzte es eine Niederlage (1:3 gegen Bayern) – mit Trinks als Einwechselspieler.

Mittlerweile ist Trinks voll drin im Team. Und wie wichtig Unbekümmertheit sein kann, beweist der nächste Gegner. „Nürnberg hat viele junge Spieler, die einfach Bock haben, Fußball zu spielen und total zusammenhalten“, glaubt Trinks: „Aber wir tun das auch.“

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare