Stimmt jetzt ab!

Umfrage: Was war dein Werder-Tor der Saison 2016/17?

Serge Gnabry (Mi.), Max Kruse (li.) und Zlatko Junuzovic
+
So freuen sich Serge Gnabry (Mi.), Max Kruse (li.) und Zlatko Junuzovic nach einem Treffer.

Bremen - 61 Tore in 34 Spielen. Eins schöner als das andere. Wir haben euch die besten fünf Bundesliga-Treffer des SV Werder Bremen in der Saison 2016/2017 herausgesucht - jetzt seid ihr gefragt. Welcher Schuss ins Glück hat euch am meisten beeindruckt? Stimmt ab!

Tor 1: Serge Gnabry

Im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (3. Spieltag, 17. September 2016):

Es war ein Spiel zum Vergessen. Im letzten Auftritt von Viktor Skripnik als Werder-Coach gingen die Bremer mit 1:4 in Gladbach unter. Schon nach einer desolaten ersten Hälfte hatte es 0:4 gestanden. Gut eine Viertelstunde vor Schluss hatte dann aber noch Serge Gnabry seinen großen Auftritt. Nach einem feinen Heber von Aron Johannsson knallte der Shootingstar den Ball mit mächtig Frust von der 16er-Kante per Volley unter die Latte des Gladbacher Tores – höchst sehenswert!

Tor 2: Florian Grillitsch

Im Spiel gegen Eintracht Frankfurt (11. Spieltag, 20. November 2016):

Ein super Tor! Innenverteidiger Niklas Moisander setzte Florian Grillitsch mit einem punktgenauen hohen Ball über 40 Meter in Szene, der Österreicher nahm die Kugel gekonnt an und ließ sie aus rund 14 Metern sauber in den Winkel segeln. Es war das 1:0 für Werder – trotzdem gab es am Ende eine bittere 1:2-Niederlage in allerletzter Sekunde.

Tor 3: Thomas Delaney

Im Spiel gegen Mainz 05 (21. Spieltag, 18. Februar 2017):

Der Mittelfeldspieler setzte ein dickes Ausrufezeichen. Thomas Delaney zirkelte den Ball mit seinem feinen linken Fuß per Freistoß knapp vor der Sechzehner-Grenze über die Mauer. Der Ball schlug im rechten Winkel ein. Das Klasse-Tor bedeutete im Februar den ersten direkten Freistoßtreffer für Werder seit Mai 2015.

Tor 4: Zlatko Junuzovic 

Im Spiel gegen RB Leipzig (25. Spieltag, 18. März 2017):

Ein Kracher mit kurioser Flugbahn: Werder-Kapitän Zlatko Junuzovic leitete mit seinem Außenristschuss den 3:0-Heimsieg gegen RB Leipzig ein. Aus über 20 Meter krachte er den Ball unhaltbar ins untere linke Eck.

Tor 5: Max Kruse

Im Spiel gegen den SC Freiburg (26. Spieltag, 1. April 2017)

Wow, was für ein 20-Meter-Hammer des Werder-Stürmers! Es war das Tor, das Werder im Auswärtsspiel gegen Freiburg auf die Siegerstraße brachte. Fin Bartels attackierte am Sechzehner den ballführenden Freiburger Abwehrspieler Marc-Oliver Kempf. Dessen Klärungsversuch landete direkt vor den Füßen von Max Kruse, der die Kugel oben rechts in den Knick knallte.

Außerhalb der Wertung: Enis Bytyqi

Im Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg (14. Spieltag, 5. November 2016)

Das wohl schönste aller Werder-Tore der vergangenen Spielzeit fiel allerdings nicht bei den Profis, sondern bei der U23 in der Dritten Liga. Zur Abstimmung steht es zwar nicht, vorenthalten wollen wir es euch hier aber auch nicht. Gegen den späteren Aufsteiger Jahn Regensburg nahm sich Enis Bytyqi ein Herz und wuchtete den Ball kurz vor Schluss per Seitfallzieher formvollendet ins Netz. Was eine Kiste! Besser kann ein Tor nicht aussehen.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

München feiert Ersatz-Wiesn

München feiert Ersatz-Wiesn

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Meistgelesene Artikel

Werder in Noten gegen Hertha BSC: Josh Sargent und Yuya Osako völlig neben der Spur

Werder in Noten gegen Hertha BSC: Josh Sargent und Yuya Osako völlig neben der Spur

Werder in Noten gegen Hertha BSC: Josh Sargent und Yuya Osako völlig neben der Spur
Werder-Coach Florian Kohfeldt: „Das war dumm“ – die Stimmen zur Pleite gegen Hertha BSC

Werder-Coach Florian Kohfeldt: „Das war dumm“ – die Stimmen zur Pleite gegen Hertha BSC

Werder-Coach Florian Kohfeldt: „Das war dumm“ – die Stimmen zur Pleite gegen Hertha BSC
Üble Pleite gegen Hertha BSC: Werder Bremen sofort wieder im Abstiegskampf

Üble Pleite gegen Hertha BSC: Werder Bremen sofort wieder im Abstiegskampf

Üble Pleite gegen Hertha BSC: Werder Bremen sofort wieder im Abstiegskampf
Kein Werder-Angebot, darum ist Claudio Pizarro zurück beim FC Bayern

Kein Werder-Angebot, darum ist Claudio Pizarro zurück beim FC Bayern

Kein Werder-Angebot, darum ist Claudio Pizarro zurück beim FC Bayern

Kommentare