Zahlreiche Spieler verlassen den Club

Umbruch bei der U23

+
Ein Bild der Vergangenheit: Die U23 von Werder Bremen bricht nach dem Abstieg völlig auseinander.

Bremen - Nach dem Abstieg bricht das Team der U23 des SV Werder Bremen erwartungsgemäß auseinander. In der Regionalliga hat der Club einen Neuanfang mit vielen jungen Spielern, vornehmlich auch aus der eigenen U19 geplant.

Schon lange steht fest, dass Jesper Verlaat Werder verlassen wird. Das gilt nun auch für Keeper Eric Oelschlägel, Leon Jensen, Philipp Eggersglüß, Dennis Rosin, Dario Thürkauf, Mattis Daube, Tian Ci und Damir Bektic. Auch die erfahrenen Marc Pfitzner und Marc-Andre Kruska sind schon auf Clubsuche. Rafael Kazior beendet seine Karriere und wird bei den Profis Analyst im Trainerteam von Florian Kohfeldt.

Unklar ist es noch, wie es zum Beispiel mit Niklas Schmidt weitergeht. Für die Profis reicht es beim 20-Jährigen immer noch nicht, im Bundesliga-Kader der kommenden Saison ist kein Platz. Werder denkt über eine Ausleihe nach – und würde für diesen Fall den in einem Jahr auslaufenden Vertrag auch verlängern. Offen ist allerdings, was Schmidt möchte. Ähnliches gilt für Idrissa Toure und Dominic Volkmer (beide Vertrag bis 2019).

Schon gelesen?

Florian Dietz verstärkt Werders U23

Baumann kündigt weitere Transfers an

Jesper Verlaat im Interview: „Ich bin eine Kante geworden“

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Meistgelesene Artikel

Worms: Euphorie früh verflogen

Worms: Euphorie früh verflogen

Ohne Harnik gegen Worms - auch der Einsatz gegen 96 in Gefahr

Ohne Harnik gegen Worms - auch der Einsatz gegen 96 in Gefahr

Andi Herzog: Eine große Chance, eine große Challenge

Andi Herzog: Eine große Chance, eine große Challenge

Startelf gegen Worms: Auf den Flügeln will sich Kohfeldt „nicht festlegen“

Startelf gegen Worms: Auf den Flügeln will sich Kohfeldt „nicht festlegen“

Kommentare