Young Boys Bern ist der heißeste Kandidat

Garcia kurz vor Wechsel in die Schweiz

+
Ulisses Garcia kehrt vermutlich in die Schweiz zurück.

Bremen - Ulisses Garcia und der SV Werder Bremen gehen auch in der kommenden Saison getrennte Wege.

Nachdem der Schweizer bereits im Januar bis Saisonende an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen wurde, deutet sich nun der nächste Wechsel an. Garcia wird nach Informationen der DeichStube sein Glück in der Schweiz versuchen, dabei gilt Meister Young Boys Bern als heißester Kandidat. Noch in dieser Woche soll Klarheit herrschen.

Garcia war 2015 von den Grashoppers Zürich zu Werder gewechselt – für eine Ablösesumme von 500.000 Euro. Sein Vertrag bei den Bremern läuft noch bis 2019. Doch der Club hat längst entschieden, dass der Linksverteidiger im Kader für die neue Saison keine Rolle spielen wird. Auf dieser Position in der Viererkette ist Ludwig Augustinsson gesetzt und Marco Friedl erster Ersatz. Für den 22-jährigen Garcia gibt es da keinen Platz mehr.

Kaum Einsatzzeit für Garcia in Nürnberg

Dabei war der Schweizer 2015 durchaus vielversprechend gestartet, stand unter Trainer Viktor Skripnik mehrfach in der Startelf. Doch so gut ging es nicht weiter. In dieser Saison reichte es nur zu einem Einsatz in der Hinrunde – beim 0:0 im Nordderby gegen den Hamburger SV.

Auch in Nürnberg lief es für den Kapitän der Schweizer U21 nicht viel besser. Für die Franken durfte er nur zwei Mal als Einwechselspieler ran und hatte damit wenig Anteil am Aufstieg in die Bundesliga. Eine Weiterverpflichtung war kein Thema. Nun soll es in der Schweiz wieder besser für Garcia laufen.

Schon gelesen?

Werder macht Transfer von Felix Beijmo perfekt

Yuya Osako mit Torvorlage für Japan gegen Paraguay

Jesper Verlaat wechselt nach Sandhausen

Schon gesehen?

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nordseeurlaub mit Gegenwind auf Hallig Hooge

Nordseeurlaub mit Gegenwind auf Hallig Hooge

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Meistgelesene Artikel

Nuri Sahin wird immer mehr zum Trainer

Nuri Sahin wird immer mehr zum Trainer

Sahin ist verrückt nach Guardiola

Sahin ist verrückt nach Guardiola

Autos von Eggestein und Veljkovic aufgebrochen

Autos von Eggestein und Veljkovic aufgebrochen

Eggestein hofft auf Sahins Tipps

Eggestein hofft auf Sahins Tipps

Kommentare