Rangnicks Urteil über Werder

„Überzeugend ist etwas anderes“

+
Unzufrieden: Werders Zlatko Junuzovic.

Blankenhain - Selbst der Gegner sorgt sich jetzt schon ein wenig um Werder. Ralf Rangnick, in seiner Funktion als Red-Bull-Sportdirektor auch verantwortlich für den Drittligisten RB Leipzig, sagte nach dem 2:1-Testspielsieg seines Teams gegen die Bremer am Dienstagabend in einer Journalistenrunde: „Niederlagen sind nie einfach.

Werder muss sich steigern. Das weiß auch Robin Dutt. Wenn sie so weiterspielen, wird es nicht leicht. Überzeugend ist etwas anderes.“ Das wissen auch die Bremer Spieler, die sich erstmals deutliche öffentliche Kritik von ihrem Trainer Robin Dutt anhören mussten. „Natürlich sind wir nicht zufrieden. Wir müssen schauen, dass wir mal gewinnen“, fordert Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic.

Rangnick, vor seinem Sportdirektor-Engagement selbst Bundesliga-Trainer bei Stuttgart, Hannover und Schalke, misst den Ergebnissen der Vorbereitung aber keine allzu große Bedeutung bei: „Die Resultate in den Tests sind nie entscheidend. Wichtig ist der Saisonstart.“ Doch bis zur ersten Partie im DFB-Pokal bei Drittligist 1. FC Saarbrücken (4. August) sind es nur noch elf Tage – und Werder hat jetzt schon vier Mal hintereinander verloren, dazu kommt in den Härtetests ein 1:1 gegen 1860 München. „Ich kann verstehen, dass sich die Fans Sorgen machen, wenn sie nur die Ergebnisse sehen. Aber für uns sind die Erkenntnisse am wichtigsten“, meinte Werder-Sportchef Thomas Eichin, der wegen der Niederlagen nun nicht in Hektik auf dem Transfermarkt verfällt: „Wir sondieren weiter fleißig. Aber wenn wir noch jemanden holen, muss der uns gleich weiterhelfen und hundertprozentig passen.“ Und so einen Spieler, etwa einen Linksverteidiger oder einen Stürmer, hat Werder noch nicht gefunden. mr

Das Werder-Training am Donnerstag

Foto

Blankenhain: Das Training am Donnerstag

Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph
Am letzten Tag des Werder-Trainingslagers in Blankenhain haben die Werder-Profis am Donnerstagvormittag eine letzte Einheit absolviert. Außer Tom Trybull und Richard Strebinger standen erneut alle Spieler auf dem Rasen. Marko Arnautovic legte im Anschluss eine Sonderschicht mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein. Nach dem Testspiel gegen Erfurt geht es für das Team noch am selben Abend mit dem Bus zurück nach Bremen. © nph

Bilder vom Training am Mittwoch

Bilder vom Training am Mittwoch

Das Werder-Training am Mittwoch in Blankenhain

Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus. © Andreas Gumz

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Offiziell! Ole Werner ist neuer Werder-Trainer

Offiziell! Ole Werner ist neuer Werder-Trainer

Offiziell! Ole Werner ist neuer Werder-Trainer
Zu schlecht im Training: Schmidt bei Werder aussortiert

Zu schlecht im Training: Schmidt bei Werder aussortiert

Zu schlecht im Training: Schmidt bei Werder aussortiert
Taktik-Analyse: Niederlage in Kiel zeigt, an welchen Schwachstellen der nächste Werder-Coach ansetzen muss

Taktik-Analyse: Niederlage in Kiel zeigt, an welchen Schwachstellen der nächste Werder-Coach ansetzen muss

Taktik-Analyse: Niederlage in Kiel zeigt, an welchen Schwachstellen der nächste Werder-Coach ansetzen muss
Werder-Stürmer Niclas Füllkrug kritisiert Umstellung von Interimstrainer Brand

Werder-Stürmer Niclas Füllkrug kritisiert Umstellung von Interimstrainer Brand

Werder-Stürmer Niclas Füllkrug kritisiert Umstellung von Interimstrainer Brand

Kommentare