Filbry: „Ausbaufähige“ Zusammenarbeit

Turkish Airlines neu im Sponsorenkreis

Bremen - Mit diesem Neu-Sponsor hebt der SV Werder ab: Die Fluglinie Turkish Airlines gehört ab sofort und vorerst nur bis zum Saisonende zum Pool der Geldgeber des Fußball-Bundesligisten. „Turkish Airlines ist eine der größten Fluglinien der Welt.

Es freut uns, dass sich das Unternehmen bei uns engagiert“, erklärte Klaus Filbry, der für Marketing und Finanzen zuständige Geschäftsführer. Über den Umfang der Unterstützung machte er keine Angaben – nur soviel ist klar: Turkish Airlines wird im Weserstadion werben und dafür nicht nur Geld zahlen, sondern auch Flüge für Werder bereitstellen. So wird Werder auf der für den Sommer geplanten Asien-Reise von dem neuen Sponsor von Bremen nach China – oder wohin auch immer die Reise gehen wird – geflogen. „Turkish Airlines ist erstmal nur ein kleiner Sponsor. Aber die Zusammenarbeit ist ausbaufähig“, so Filbry.

Die Fluglinie bietet seit knapp zwei Jahren Direktflüge von Bremen nach Istanbul an. Mit dem ersten Start in Bremen waren damals auch Spekulationen verbunden gewesen, Turkish Airlines könne neuer Trikotsponsor werden. Doch es wurde Wiesenhof. Die Türken konnten es verkraften – sie drehten längst am ganz großen Werberad: Im TV wirbt das Unternehmen seit geraumer Zeit mit launigen Spots, in denen Fußball-Superstar Lionel Messi und Basketball-Ikone Kobe Bryant die Hauptrollen spielen. · csa

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare