„Leichte Verspannungen“

Nouri rechnet mit Kruse-Einsatz

+
Max Kruse fehlte vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund im Werder-Training.

Bremen - Werder zittert vor dem Saison-Finale um seinen Top-Stürmer. Nach der Pause am Donnerstag musste Max Kruse auch beim Abschlusstraining vor dem Spiel bei Borussia Dortmund passen.

Trainer Alexander Nouri plant für die Partie am Samstag (15.30 Uhr/bei uns im Liveticker) trotzdem mit dem 29-Jährigen. Kruse habe „leichte Verspannungen im Nacken“, berichtete Nouri am Rande des Trainings am Freitag. „Ich gehe davon aus, dass er zur Verfügung steht“, sagte Nouri. Die Busreise nach Dortmund werde Kruse, der individuell trainierte, auf jeden Fall antreten.

Bereits am Donnerstag hatte Kruse das Mannschaftstraining verpasst. „Mir ist ein kleines Malheur im Kraftraum passiert“, erklärte der Stürmer bei der Pressekonferenz, ohne Genaueres zu verraten, gab sich aber optimistisch: „Es sieht ganz gut aus.“

Definitiv nicht mit in Dortmund dabei ist ein anderer Stürmer: Aron Johannsson. Eine Bänderverletzung am Sprunggelenk, so Nouri, setzt den 26-Jährigen außer Gefecht. Damit verpasst der US-Isländer einen möglicherweise letzten Einsatz für Werder. Weil er in Bremen kaum zum Zug kommt, wird sich Johannsson Gedanken über einen Vereinswechsel machen.

Max Kruse trat trotz leichter Nackenverletzung die Reise nach Dortmund an.


Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta

„Winchester Line-Dancer“ in Bruchhausen-Vilsen

„Winchester Line-Dancer“ in Bruchhausen-Vilsen

Tag der offenen Tür im Domgymnasium Verden

Tag der offenen Tür im Domgymnasium Verden

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze

Meistgelesene Artikel

Werder lässt Fan-Banner beim Abschlusstraining abnehmen

Werder lässt Fan-Banner beim Abschlusstraining abnehmen

HSV-Sportchef Jens Todt: „Es ist auch ein Spiel im Existenzkampf“

HSV-Sportchef Jens Todt: „Es ist auch ein Spiel im Existenzkampf“

Der Spion in der Hecke: Das Nordderby und seine Tricks

Der Spion in der Hecke: Das Nordderby und seine Tricks

Teamvergleich: HSV punktet in der Abwehr – sonst dominiert Werder

Teamvergleich: HSV punktet in der Abwehr – sonst dominiert Werder

Kommentare