Trotz Krise: Werder will mit Allofs verlängern

Bremen - Der Aufsichtsrat von Fußball-Bundesligist Werder Bremen steht auch in der Krise zu Geschäftsführer Klaus Allofs und will den bis Ende Juni 2012 datierten Vertrag vorzeitig verlängern.

„Es ist richtig, dass der Aufsichtsrat auf mich zugekommen ist und Gespräche in Aussicht gestellt hat“, sagte Allofs am Freitag in Bremen. Aktuell liefen aber keine Gespräche. Einen Fahrplan für die Verhandlungen gebe es nicht, sagte der Vorsitzende der Werder-Geschäftsführung.

Nach Allofs' Ansicht ist derzeit nicht der richtige Zeitpunkt, um Vertragsgespräche zu führen. „Wir haben andere Probleme und sollten uns darauf konzentrieren. Das gilt für mich genauso wie für die Spieler“, sagte der 54-Jährige. Allofs gehört seit 1999 zur Leitung des Clubs, seit März 2009 ist er Vorsitzender der Geschäftsführung.

dpa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare