Trotz Krise: Werder will mit Allofs verlängern

Bremen - Der Aufsichtsrat von Fußball-Bundesligist Werder Bremen steht auch in der Krise zu Geschäftsführer Klaus Allofs und will den bis Ende Juni 2012 datierten Vertrag vorzeitig verlängern.

„Es ist richtig, dass der Aufsichtsrat auf mich zugekommen ist und Gespräche in Aussicht gestellt hat“, sagte Allofs am Freitag in Bremen. Aktuell liefen aber keine Gespräche. Einen Fahrplan für die Verhandlungen gebe es nicht, sagte der Vorsitzende der Werder-Geschäftsführung.

Nach Allofs' Ansicht ist derzeit nicht der richtige Zeitpunkt, um Vertragsgespräche zu führen. „Wir haben andere Probleme und sollten uns darauf konzentrieren. Das gilt für mich genauso wie für die Spieler“, sagte der 54-Jährige. Allofs gehört seit 1999 zur Leitung des Clubs, seit März 2009 ist er Vorsitzender der Geschäftsführung.

dpa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare