Trotz 1:1: Wolter ist wütend

Werder-Bremen - BREMEN · Zweites Spiel, erster Punkt – und das auch noch gegen einen Zweitliga-Absteiger: Eigentlich hätte Thomas Wolter, Coach von Werder Bremen II, mit dem 1:1 (1:1) bei RW Ahlen zufrieden sein müssen, doch das Gegenteil war der Fall.

„Wer mich beim Ausgleich beobachtet hat, wird festgestellt haben, dass ich mich über den Treffer nicht freuen konnte. Ich war unzufrieden und ungehalten über das Team. Wie wir uns hier in den ersten 30, 40 Minuten präsentiert haben, wird den Ansprüchen der Jungs und unseren Ansprüchen an die Jungs keineswegs gerecht“, schimpfte Wolter.

Marcus Piossek hatte die Gastgeber in Führung geschossen (6.). Der starke Werder-Keeper Felix Wiedwald sorgte dafür, dass der Rückstand nicht größer wurde. Und nach einer feinen Komination mit Pascal Testroet gelang Lennart Thy sogar der Ausgleich (43.).

Werder spielte nach der Pause wesentlich besser, doch zum Siegtreffer langte es vor 2 440 Zuschauern nicht mehr.

Bereits morgen Abend steht für die U 23 die nächste Partie an. Um 19 Uhr gastiert Aufsteiger VfR Aalen auf Platz 11.

Werder II:Wiedwald – Schiller, Schmidt, Balogun, Perthel – Maek, Stallbaum, Gerdes (46. Thöle), Thy, Ayik (80. Krisch) - Testroet.

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Fünfter Oldtimertag in Ahlhorn

Fünfter Oldtimertag in Ahlhorn

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Kommentare