19-Jähriger zwischen Werder und Abi / Heute Sportklausur

Für Trinks wird’s ernst

Gestern Trainingsplatz, heute Abiturprüfung: Werders Mittelfeldtalent Florian Trinks.

Bremen (mr/kni) · Heute ist Florian Trinks wieder besonders gefordert: Allerdings nicht auf dem Trainingsplatz von Werder Bremen, auf dem er gestern Nachmittag noch stand – sondern im Schulzentrum Obervieland.

Der 19-Jährige macht gerade, wie Teamkollege Lennart Thy, sein Abitur. „Bei mir geht es hauptsächlich darum, dass ich es schaffe. Ich denke, dass es am Ende irgendetwas mit einer Drei davor wird“, meinte Trinks, der zumindest heute keinerlei Probleme haben dürfte. Auf dem Programm steht die theoretische Sportprüfung – Schwerpunkt der Klausur: Bewegungslehre.

Deutsch (mit Goethes Faust) und Mathe hat Trinks schon in der vergangenen Woche hinter sich gebracht – und ist sehr froh darüber, wie er gegenüber „werder.de“ verriet: „Die zwei dicksten Brocken sind weg, da ist eine Riesenlast von mir gefallen. Das Abi ist mir sehr wichtig – und ich glaube nicht, dass ich schon irgendetwas verhauen habe.“

Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Das derzeitige Pendeln zwischen Sport und Schule sei „nicht ganz leicht“, wie das Bremer Spielmacher-Talent zugab: „Am Anfang dachte ich: Lernen und Fußball ergänzt sich gut. Aber dann merkst du, dass du auch körperlich kaputt bist, wenn du lange in die Bücher guckst.“

Und das tut er momentan, in jeder freien Minute büffelt er für sein Abi. Auch vor der Partie in Frankfurt, als ihn Ersatzkeeper Sebastian Mielitz zum Thema „Phasenstruktur der Bewegung, azyklische und zyklische Bewegungsabläufe beim Spannstoß“ abfragte – und beeindruckte: „,Miele‘ ist ein Phänomen. Sein Abi liegt gefühlt Jahre zurück, und er weiß noch alles. Ein starker Typ.“

Bei den Profis kam Trinks am Freitag zwar nicht zum Einsatz, doch dafür einen Tag später bei Werder II gegen Jena (0:0). Gerade in Bremen gelandet, musste der U 19-Nationalspieler schnell weiter zu „Platz 11“. Hektik pur für den 19-Jährigen, der nach der heutigen Sportklausur aber nur noch die mündliche Prüfung vor sich hat. Am 3. Mai wird sein Geographie-Wissen getestet. „Und dann bin ich durch“, hofft Trinks.

Eine ausgiebige Feier wird’s – das Bestehen vorausgesetzt – allerdings eher nicht geben. Trinks wird vermutlich sowohl die Abschlussfahrt ins spanische Lloret de Mar als auch den Abi-Ball verpassen: „Wir sind mit der Nationalmannschaft Ende Mai in der Türkei zu Qualifikationsspielen unterwegs. Und für den Abi-Ball habe ich zwar schon Karten – aber wenn wir uns für die EM qualifizieren, haben wir wahrscheinlich Mitte Juni mit dem DFB ein Trainingslager.“ Nach dem schulischen Stress folgt also gleich wieder der fußballerische.

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare