Transferstopp auch bei Werder

Werder-Bremen - Der bedrohliche Begriff „Transferstopp“ kommt voll in Mode. Der Hamburger SV hat angeblich einen verhängt – und nun auch Werder Bremen. Doch während bei dem Erzrivalen von nebenan ein offenbar akuter Geldmangel den Grund für den Stillstand darstellt, ist es bei Werder ein Mangel an Informationen.

Sportchef Thomas Eichin hat gestern noch einmal deutlich herausgestrichen, dass der Spielermarkt im Moment zwar beobachtet, aber nicht beackert wird. „Sich nach anderen Spielern umzuschauen, ist ein pausenloser Prozess. Aber in den nächsten drei bis vier Wochen analysiert Robin Dutt erstmal den vorhandenen Kader, verschafft sich ein Bild von der Mannschaft. Erst im August wird es Entscheidungen geben.“

So lange bleibt es bei den Neuzugängen Cedric Makiadi und Luca Caldirola, so lange wird auch kein Spieler verkauft oder ausgeliehen. Eichin: „Es gibt Anfragen von Zweitligisten für unsere jungen Spieler. Aber auch da gilt: Erstmal schauen, welche Rolle jeder Einzelne bei uns spielen kann.“

Im Grunde wartet Eichin auf Aufträge des Trainers, welcher Typ Spieler noch gebraucht wird. Bislang verbietet sich laut Dutt jede weitere Aktivität auf dem Transfermarkt. Nach nur einer Trainingswoche sind seine Informationen über das Potenzial des Teams noch papierdünn, zumal der Kader erst mit Beginn des Trainingslagers im Zillertal am Sonntag (mit Ausnahme von Joseph Akpala) vollständig sein wird. „Wir warten die Vorbereitung ab, ob und wo wir noch was tun“, erklärte der 48-Jährige der dpa: „Wir hätten noch die Möglichkeit für einen weiteren Zugang Aber ich bin schon lange genug Trainer, um zu wissen, dass man sein Pulver nicht schon in der ersten Trainingswoche verschießen sollte.“ · csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Was bei Motorradhelmen zu beachten ist

Was bei Motorradhelmen zu beachten ist

Was Freie Alternativschulen anders machen

Was Freie Alternativschulen anders machen

US-Politik ringt um Kompromiss in der Flüchtlingspolitik

US-Politik ringt um Kompromiss in der Flüchtlingspolitik

Merkel besucht Schule für Flüchtlinge in Beirut

Merkel besucht Schule für Flüchtlinge in Beirut

Meistgelesene Artikel

Bleiben oder gehen? Augustinsson kann nichts versprechen

Bleiben oder gehen? Augustinsson kann nichts versprechen

Deich-Happen: Ulisses Garcia sagt Tschüss

Deich-Happen: Ulisses Garcia sagt Tschüss

„Kalte“ Pyrotechnik auf dem Prüfstand

„Kalte“ Pyrotechnik auf dem Prüfstand

Kevin Schumacher stürmt für Werders U23

Kevin Schumacher stürmt für Werders U23

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.