Transfers? Da ist Geduld gefragt

Hält sich auf dem Transfermarkt noch zurück: Werder-Sportchef Klaus Allofs.

Werder-Bremen · Am 31. Januar schließt die Transferliste – und es ist durchaus möglich, dass Werder erst im letzten Moment in Sachen Neuverpflichtung noch einmal tätig wird.

„Wir werden bis Ende Januar warten, um zu sehen, wie sich die Situation – auch mit Tim Borowski und Daniel Jensen – entwickelt. Dann werden wir entscheiden“, sagt Werder-Sportdirektor Klaus Allofs. Borowski und Jensen fallen derzeit erneut mit Verletzungen aus, die Bremer wollen jetzt prüfen, ob noch Bedarf besteht, sollte sich die Lage bei den beiden nicht kurzfristig verändern.

Nach einem weiteren Innenverteidiger hält Werder durch den langfristigen Ausfall von Naldo ohnehin Ausschau. „Wir halten die Augen offen, das ist kein Geheimnis“, erklärt Allofs, der aber einen Transfer im Rahmen von vier Millionen Euro und mehr erneut ausschloss: „Wir sind so aufgestellt, dass es ablösefreie Spieler sein müssen oder Spieler, die ihre Klasse bei uns erst noch entwickeln.“

Auf der anderen Seite ist nicht ausgeschlossen, dass Werder bis zum 31. Januar noch den einen oder anderen Spieler abgibt. Jurica Vranjes, der seit einem halben Jahr bei der Reserve trainiert, und Said Husejinovic, der im Profiteam nur eine untergeordnete Rolle spielt, sind entsprechende Kandidaten.

Nach Terroranschlag: Wieder Großeinsatz in Manchester

Nach Terroranschlag: Wieder Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Kommentare