Werder lässt eigener U 23 keine Chance

8:2 im Trainingskick

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Es war mehr ein Trainingskick denn eine Partie mit echtem Testspiel-Charakter. Das sah auch Thomas Schaaf so. „Wir haben uns gut bewegt und die Partie als Übungsform genutzt“, sagte der Werder-Coach nach dem 8:2 seiner Mannschaft gestern gegen die eigene U 23.

Dreimal 30 Minuten standen sich beide Teams gegenüber. Schaaf nutzte die Gelegenheit, um fleißig durchzuwechseln. Mesut Özil (5./39.), Aaron Hunt (25./72.), Marcelo Moreno (45./90.) sowie Marko Marin (29.) und Tim Borowski (64.) erzielten die Tore für die Profis. Pascal Testroet (19./33.) traf zweimal für die Amateure.

Etwas merkwürdig war der „Trikot-Salat“. So trug Said Husejinovic das Hemd von Alexander Hessel, Sebastian Mielitz den Dress von U 23-Keeper Sebastian Patzler. Aber wie gesagt, es war ja nur ein Trainingskick . . .

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare