Werder startet zum Endspurt

Garcia und Pizarro trainieren individuell

+
Ganz genau haben sich die Co-Trainer Torsten Frings (hinten links) und Trainer Viktor Skripnik ihre Spieler angesehen, wie hier Florian Grillitsch.

Bremen - Für die Werder-Spieler hat am Dienstagvormittag die letzte Trainingsphase in der regulären Bundesligasaison begonnen. Vor rund 150 Zuschauern haben sich die Bremer auf die Begegnung mit der Eintracht Frankfurt vorbereitet.

Nicht bei der Gruppeneinheit dabei war Claudio Pizarro. Für den Stürmer stand ein individuelles Training auf dem Plan - ein Ausfall des Peruaners gegen Frankfurt droht aber nicht. Ebenfalls getrennt von seinen Teamkollegen soll im Laufe des Tages Papy Djilobodji trainieren. Wie der Verein mitteilt, hat der Spieler einen mit dem Trainerteam abgesprochenen Termin und holt deshalb die Einheit nach.

Erfreulich für Fans und Mannschaft: Auch Santiago Garcia trainiert wieder. Der Linksverteidiger wurde am Samstag während der Partie gegen Köln vom Ball genau an der rechten Schläfe getroffen. Sein Einsatz gegen Eintracht Frankfurt ist deshalb fraglich. Am Dienstag nahm er allerdings das Training innerhalb des Weserstadions wieder auf, schreibt der SVW auf seinem Twitter-Auftritt.

jom

Training vor 150 Zuschauern

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Meistgelesene Artikel

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Delaney zurück im Mannschaftstraining

Delaney zurück im Mannschaftstraining

Kohfeldt über Kruse: „Er darf etwas mehr als die anderen“

Kohfeldt über Kruse: „Er darf etwas mehr als die anderen“

Kommentare