Heute Abend erstes Spiel unter Dutt

Nur ein Training im Trikot

Werder-Bremen - NORDERNEY · Für die einen ist es Robin Dutts Premiere als Werder-Trainer, für ihn selbst aber nur eine Trainingseinheit im Trikot. Um 19.00 Uhr bestreitet Werder Bremen heute auf dem Sportplatz an der Mühle auf Norderney das erste Spiel in der Saisonvorbereitung. Gegner ist Bezirksligist Concordia Suurhusen.

Der Club aus der Nähe von Emden hat es bisher nicht zu sonderlich großer Berühmtheit gebracht, in den Werder-Annalen wird künftig aber stehen, dass er der erste Gegner für Dutt als Bremer Coach war. Für den 48-Jährigen ist das allerdings nur, was es tatsächlich ist: eine Anekdote. Partien gegen Siebtligisten haben naturgemäß wenig

Concordia Suurhusen

kommt mit 600 Fans

Chancen, als sportliche Herausforderung zu gelten. Dutt wird deshalb heute Abend munter durchwechseln. „Es werden alle zum Einsatz kommen“, sagt er. Dass durch die Partie bereits Licht ins Dunkel der Systemfrage gebracht wird, ist nahezu auszuschließen. Dafür fehlen Dutt auf Norderney einfach noch zu viele Spieler. Erst im Trainingslager im Zillertal (Österreich/ab Sonntag) wird es in dieser Hinsicht ernst. Dann sind bis auf Joseph Akpala auch alle Nationalspieler wieder dabei.

Die Abwesenheit vieler Werder-Stars verhindert heute auf Norderney aber kein volles Haus. Dafür sorgt schon der SV Concordia Suurhusen, der das halbe Dorf im Schlepptau mit auf die Insel bringt. 600 Fans kommen extra für die Partie mit einem Sonderbus – pardon: Sonderschiff – nach Norderney. Nicht schlecht für einen Ort mit gerade mal 1 100 Einwohnern. · csa

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Und dann macht es „Britzzz“

Und dann macht es „Britzzz“

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Pizarro wird früh „geopfert“

Pizarro wird früh „geopfert“

Kommentare