Fritz mit Problemen, Franco di Santo schießt

+
Training am Tag 6 in Belek.

Belek - Am Tag sechs in Belek gibt es gute und schlechte Nachrichten aus dem Trainingslager von Werder Bremen.

Wir beginnen mit den schlechten Nachrichten: Stürmer Davie Selke fehlte auch am Vormittag noch aufgrund muskulärer Probleme. Kapitän Clemens Fritz klagte nach dem Vormittagstraining über muskuläre Probleme und musste die Einheit abbrechen. Nachmittags trainierten beide nur abseits der Mannschaft. Assani Lukimya musste schon nach 45 Minuten abbrechen. Der Pferdekuss aus dem Spiel gegen die Araber macht ihm nach wie vor Probleme.

Die guten Nachrichten: Franco di Santo hat heute am Torschusstraining teilgenommen. Luca Zander hat erstmals das gesamte  Mannschaftstraining komplett absolviert.

Im Teamhotel trafen heute außerdem der Vorsitzende des Aufsichtsrats Marco Bode mit seinem Stellvertreter Hubertus Hess-Grunewald mit zehn Vertretern der Top-Sponsoren von Werder Bremen ein.

Trainingslager in Belek sechster Tag

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare