Torwart reist aus Südafrika ab

Werder bestätigt: Drobny wechselt nach Düsseldorf

+
Jaroslav Drobny verlässt Werder Bremen offenbar in der Winterpause.

Bremen - Torwart Jaroslav Drobny wechselt zu Fortuna Düsseldorf. Das hat Werder Bremen am Donnerstagnachmittag bestätigt. Am Freitag soll der 39-Jährige den Medizincheck absolvieren.

„Jaroslav hat sich bereits von der Mannschaft verabschiedet und befindet sich auf dem Weg zurück nach Deutschland“, sagt Werder-Sportchef Frank Baumann auf der Vereinshomepage. „Er hat sich in den vergangenen Jahren immer in den Dienst des Teams gestellt. Wir wollen ihm diese Chance nicht verwehren.“

Möglicherweise wird Drobny beim Bundesliga-Aufsteiger mehr als nur die Rolle als Notnagel einnehmen, wie er sie in Bremen zuletzt inne hatte. Die Verantwortlichen in Düsseldorf sind angeblich mit Stammtorwart Michael Rensing unzufrieden, außerdem war Ersatzmann Raphael Wolf lange verletzt und ist erst vor wenigen Tagen ins Training zurückgekehrt.

Werder will keinen neuen Torwart verpflichten

Drobny war im Sommer 2016 vom Hamburger SV zu Werder gewechselt und kam seitdem auf zehn Bundesliga-Spiele für die Grün-Weißen. Seinen letzten Einsatz hatte er im Januar 2017, als er im Spiel gegen Borussia Dortmund wegen einer Notbremse die Rote Karte sah.

Neben Drobny steht bekanntlich noch ein Keeper vor dem Absprung bei Werder. Der so lange verletzte Michael Zetterer absolviert in diesen Tagen ein Probetraining beim Drittligisten Würzburger Kickers. Baumann betonte, dass Werder selbst keinen neuen Keeper verpflichten werde. „Wir sind auf dieser Position mit drei Keepern sehr gut besetzt“, sagte Baumann und meinte damit Jiri Pavlenka, den wiedergenesenen Stefanos Kapino und Nachwuchsmann Luca Plogmann.

(han)

Jaroslav Drobny: Seine Karriere in Bildern

Jaroslav Drobny
Jaroslav Drobny wechselte 1999 vom tschechischen MFK Vitkovice zum SK Dynamo Ceske Budejovice. Dort spielte er zwei Jahre lang, bevor er in Griechenland bei Panionios Athen unterschrieb. © imago
Jaroslav Drobny
2005 ging es für den Tschechen weiter nach England, zum FC Fulham.  © imago
Jaroslav Drobny
Weil er dort keine Einsätze bekam, wurde Drobny nach nur einem halben Jahr wieder verliehen. Die Reise ging in die Niederlande zu ADO Den Haag, wo er Stammtorhüter wurde. © imago
Jaroslav Drobny
Nach seiner Rückkehr zu Fulham 2006 verließ er den Club und war im Herbst für einen Monat bei Ipswich Town, allerdings ohne Einsatz. Im Januar 2007 unterschrieb er beim VfL Bochum und war in der Rückrunde dort gesetzt. © imago
Zur Saison 2007/08 sicherte sich Hertha BSC die Dienste des Keepers. 2010 wechselte Drobny zum Hamburger SV. Stammtorhüter war er dort nur in den Spielzeiten 2011/12 und 2014/15, er blieb dem HSV aber sechs Jahre lang treu.
Zur Saison 2007/08 sicherte sich Hertha BSC die Dienste des Keepers. 2010 wechselte Drobny zum Hamburger SV. Stammtorhüter war er dort nur in den Spielzeiten 2011/12 und 2014/15, er blieb dem HSV aber sechs Jahre lang treu. © imago
Jaroslav Drobny
Werder verpflichtete den damals 36-Jährigen im Sommer 2016 als zweiten Torhüter. © Gumz
Jaroslav Drobny
In der Hinrunde 2016 stand er in zehn Ligaspielen zwischen den Pfosten, wurde aber von einem Handgelenksbruch ausgebremst.  © Gumz
Jaroslav Drobny
Den Werder-Fans bleibt er vor allem durch seine Notbremse im Spiel gegen Borussia Dortmund in Erinnerung, die Grün-Weißen verloren trotzdem 1:2.  © Gumz
Jaroslav Drobny
Für die tschechische Nationalmannschaft stand er zwischen 2009 und 2013 in sieben Freundschaftsspielen auf dem Platz, wurde letztmals im Frühjahr 2017 nominiert.  © imago

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt: Köln will Kainz

Baumann bestätigt: Köln will Kainz

Augustinsson, Bargfrede und Eggestein fit für Hannover

Augustinsson, Bargfrede und Eggestein fit für Hannover

Harnik glaubt an 96-Klassenerhalt - und will gegen seinen Ex-Club jubeln

Harnik glaubt an 96-Klassenerhalt - und will gegen seinen Ex-Club jubeln

Drobny bei Fortuna Düsseldorf vorerst die Nummer zwei

Drobny bei Fortuna Düsseldorf vorerst die Nummer zwei

Kommentare