DFB-Sportgericht:

3000 Euro Geldstrafe für Bremens Co-Trainer Frings

+
Das DFB-Sportgericht hat Werder Bremens Co-Trainer Torsten Frings wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt.

Bremen / Frankfurt/Main - Das DFB-Sportgericht hat Werder Bremens Co-Trainer Torsten Frings wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt.

 Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag erklärte, hatte sich Frings nach Abpfiff des Bundesligaspiels bei Eintracht Frankfurt am 7. Dezember auf dem Spielfeld unsportlich gegenüber dem Schiedsrichter-Team um Christian Dingert geäußert. Der Bremer Co-Trainer hat dem Urteil den Angaben zufolge zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare