Nach Hüft-OP

Torsten Frings beendet seine Karriere

+
Torsten Frings.

Toronto - Der ehemalige Werder-Profi und Fußball-Nationalspieler Torsten Frings hat seine Karriere beendet. Als Grund nannte der 36-Jährige am Dienstag den unerwartet langen Heilungsprozess nach einer Hüftoperation.

 „Die Entscheidung fiel mir nicht leicht, doch ich denke, dass es das Beste für das Team und den Club ist, wenn ich den Weg frei mache“, sagte Frings. Der Mittelfeldspieler war zuletzt Kapitän des FC Toronto in der nordamerikanischen Profiliga MLS. Zuvor spielte er in der Bundesliga bei Werder Bremen, Borussia Dortmund und Bayern München. Mit der Nationalmannschaft bestritt Frings 79 Länderspiele, darunter das WM-Finale 2002 und das EM-Endspiel 2008.

Der 36-jährige Frings unterschrieb am 29. Juni 2011 in der Major League Soccer (MLS) bei Toronto FC und erzielte in 46 Spielen zwei Tore und war an drei Vorlagen beteiligt. Im August 2011 wurde er zum vierten Kapitän der Club-Geschichte von Toronto FC ernannt.

Ich habe die Zeit in Toronto sehr genossen und wünsche meinem Team alles erdenklich Gute für die kommende Saison. Ich habe versucht Siegermentalität im Team einzubringen und hoffe, dass sich dies fortsetzt.“

Torsten Frings: Seine Zeit bei werder Bremen

Torsten Frings

"Es ist schade, dass Torsten unser Team nicht weiter führen kann, doch die Heilung seiner Verletzung benötigt eine längere Zeit als gedacht.“, so der Präsident und Manager von Toronto FC, Kevin Payne. „Wir schätzen die große Verbundenheit von Torsten zum Toronto FC und freuen uns, dass er zugestimmt hat, mit uns gemeinsam an Projekten, speziell in Europa, in der Zukunft zu arbeiten. Wir gehen im Guten auseinander und wünschen Torsten für die Zukunft alles Gute.“ sid /Agentur

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

 

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Kommentare