Pressekonferenz mit Torsten Frings

1 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
2 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
3 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
4 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
5 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
6 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
7 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
8 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“

Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Auf der A1 bei Bockel ist es am Montag zu einem Lkw-Unfall gekommen. Die Autobahn wurde gesperrt. Der Lastwagen hatte Gefahrgut geladen.
Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Nach einem Unfall mit einem Gefahrgut-Lastwagen dauern die Bauarbeiten auf der Autobahn 1 kurz vor der Anschlusstelle Bockel am Dienstag an. 
Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Gunter Gabriel war zu Gast beim Maimarkt in Bruchhausen-Vilsen. In den Straßen spielten zudem weitere Musiker, an zahlreichen Ständen boten Händler …
Maimarkt mit Gunter Gabriel

Familientag beim TV-Jubiläum

Vierstellige Besucherzahlen verzeichnete der Familientag, mit dem der TV Scheeßel am Sonntag sein 125-jähriges Jubiläum mit Showprogramm und vielen …
Familientag beim TV-Jubiläum

Meistgelesene Artikel

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“