Am Tiefpunkt angelangt? Ailton verhandelt mit KFC

Ailton

Werder-Bremen - BREMEN (csa) · Was zunächst nach einem PR-Gag des KFC Uerdingen klang, wird nun wohl traurige Realität. Ailton, Torjäger und Publikumsliebling des Bremer Doubleteams 2004, verhandelt derzeit mit dem Sechstligisten (!) über einen Vertrag.

„Ja, es stimmt. Und wir sind optimistisch, dass es klappt“, sagte KFC-Clubchef Lakis Koudialos gestern dem „Express“. In einem Düsseldorfer Hotel soll sich Ailton, mittlerweile 36 Jahre alt, mit den Uerdingern getroffen haben. Der Deal, der den absoluten Tiefpunkt in Ailtons schillernder Karriere darstellen würde, ist allerdings noch nicht perfekt. Als neue Arbeitgeber des Brasilianers sind auch der französische Zweitligist FC Metz sowie ein australischer Club im Gespräch.

Zuletzt stand „Kugelblitz“ Ailton bei Chongqing Lifan in China unter Vertrag. Es war bereits seine zehnte Station seit er Werder Bremen 2004 als aktueller Torschützenkönig der Bundesliga (28 Treffer) verließ und zu Schalke 04 wechselte. Danach folgten Besiktas Istanbul, der Hamburger SV, Roter Stern Belgrad, Grasshopper Zürich, MSV Duisburg, Metalurg Donezk (Ukraine), SCR Altach (Österreich), Campinense Club (zweite Liga in Brasilien) und eben China.

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Meistgelesene Artikel

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Delaney zurück im Mannschaftstraining

Delaney zurück im Mannschaftstraining

Kohfeldt über Kruse: „Er darf etwas mehr als die anderen“

Kohfeldt über Kruse: „Er darf etwas mehr als die anderen“

Kommentare