Thys „Kunststück“ vor dem leeren Tor

+
Lennart Thy verfehlte das Tor aus vier Metern Entfernung.

Für die Bremer war‘s nach dem 2:0-Auftakterfolg gegen Kaiserslautern gestern ein doppelter Rückschlag, denn neben dem Ergebnis stimmte auch die Offensivleistung nicht.

Lennart Thy verschenkte nicht nur seinen ersten Bundesliga-Treffer, sondern auch den möglichen Sieg. Vier Meter vor dem Tor brachte er es fertig, den Ball noch drüber zu setzen. Thys Aussetzer war aber nur eine Szene, das grundsätzliche Problem war die Bremer Harmlosigkeit. Während die Defensive einen guten Job erledigte, Leverkusen nur wenige Chancen gestattete und sich im Notfall auf einen überragenden Wiese verlassen konnte, ging nach vorne fast gar nichts. Am Ende kassierten die Gäste auch noch ein „Pille-Palle-Tor“ (Wiese).

Hier die Einzelkritik der Spieler

Einzelkritik: Totalausfall in der Offensive

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare