Schaaf-Comeback

Kommentar: Die Legende wird aufräumen, wenn es nötig ist

+
Von Thomas Schaaf als Technischer Direktor bei Werder wird kein Schmusekurs, sondern eine knallharte Analyse gefordert.

Wenn Legenden zurückkehren, dann ist die erste Reaktion meistens positiv, die zweite jedoch gerne auch negativ. Es kommt Skepsis auf, Aufgewärmtes schmeckt ja angeblich nicht so gut. Alles Unsinn!, kommentiert DeichStuben-Reporter Björn Knips.

Claudio Pizarro ist der beste Beweis dafür, den ließen sich die Bremer gleich mehrfach schmecken. Bei Thomas Schaaf kommt nun hinzu, dass er in einer ganz anderen Funktion sein Comeback feiert – als Technischer Direktor. Ein Posten, der bei vielen Bundesligisten längst Standard ist.

Bei Werder musste sich Sportchef Frank Baumann quasi um alles Fußballerische kümmern. Er hat selbst erkannt, dass dies nicht leistbar ist und deswegen Schaaf ins Spiel gebracht. Ein großer Name, aber es musste eben auch eine ganz besondere Respektsperson her, die sich in der Werder-Familie durchsetzen kann, ohne sie zu zerstören.

Von Schaaf wird kein Schmusekurs erwartet, sondern eine knallharte Analyse mit den entsprechenden Entscheidungen. Aber alles bitte mit Anstand. Wer Schaaf kennt, weiß: Der vor TV-Kameras stets so freundliche Mann, kann auch ganz anders, wenn es um die Sache geht.

Er wird gerade im Nachwuchsbereich aufräumen, wenn es nötig ist. Dort wird wahrlich nicht schlecht gearbeitet, aber frischer Wind schadet der Abteilung ganz sicher nicht. Werder muss im harten Bundesliga-Geschäft gerade in diesem Bereich noch stärker werden, mehr Talente für die Profis ausbilden.

Schaaf hat sich weiterentwickelt, von seiner Arbeit bei der Uefa wird Werder profitieren – von seiner Ausstrahlung sowieso. Er wird aber auch unbequem sein – und das kann Werder nur guttun. Er war als Spieler und als Trainer mit Werder sehr erfolgreich, warum also nicht auch als Technischer Direktor? Legenden tragen nicht umsonst diesen Titel.

Schon gelesen?

Schaaf über seine Rückkehr zu Werder: „Ich will etwas bewegen“

Offiziell: Thomas Schaaf wird Technischer Direktor bei Werder

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Straßburger Angreifer hat laut Zeugen "Allahu Akbar" gerufen

Straßburger Angreifer hat laut Zeugen "Allahu Akbar" gerufen

4.000 Puten verenden bei Feuer in Großenkneten

4.000 Puten verenden bei Feuer in Großenkneten

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Mit über 1.000 km/h über Salz und Sand: Die verrückte Jagd nach Geschwindigkeitsrekorden

Mit über 1.000 km/h über Salz und Sand: Die verrückte Jagd nach Geschwindigkeitsrekorden

Meistgelesene Artikel

Werder feiert Weihnachten, aber Kohfeldt ist noch nicht in Stimmung

Werder feiert Weihnachten, aber Kohfeldt ist noch nicht in Stimmung

Fin Bartels: Kleine Schritte, große Hoffnung

Fin Bartels: Kleine Schritte, große Hoffnung

Kritik an Pizarros Rolle als Botschafter

Kritik an Pizarros Rolle als Botschafter

Gerüchte-Ticker: „War nichts konkret“ - Pavlenka über Barca-Gerüchte

Gerüchte-Ticker: „War nichts konkret“ - Pavlenka über Barca-Gerüchte

Kommentare