Positives Signal für die Zukunft

"Es gibt keine Ausstiegsklausel" für Junuzovic

+
Thomas Eichin und Zlatko Junuzovic.

Bremen - „Es gibt keine Ausstiegsklausel“, verriet Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin am Freitagnachmittag bei der Pressekonferenz zur Vertragsverlängerung von Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic. Ob der Vertrag auch für die 2. Bundesliga gilt, ließen beide offen.

Der österreichische Fußball-Profi Zlatko Junuzovic verlängerte seinen auslaufenden Vertrag bei den Werder Bremen bis zum 30. Juni 2018. Ob der Vertrag allerdings auch für die zweite Liga gültig ist, wollte Junuzovic nicht verraten: "Das ist eine Sache zwischen mir und dem Verein". Die Frage stelle sich ihm auch nicht, da er davon ausgehe, dass Werder die Klasse halte. "Ich will mit Werder in die oberen Tabellenregionen gelangen."

Der Aufschwung bei Werder Bremen in den vergangenen Wochen sei für ihn nicht der Hauptgrund für die Entscheidung gewesen. "Ich bin froh, Spiele zu gewinnen und zu sehen, dass Qualität da ist", so Junuzovic. Entscheidend sei aber sein gutes Gefühl. Da spielen auch die außergewöhnlichen Aktionen der Fans mit hinein, denen der 27-Jährige großen Respekt aussprach.

Der 27-Jährige war zuvor auch mit den Bundesliga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach, Schalke 04, dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht worden. „Natürlich waren andere Optionen da. Es war keine einfache Entscheidung, aber es war die richtige“, sagte Junuzovic. Eichin sprach von einem „wichtigen und positiven Signal für die Zukunft“ Werder Bremens: „Wir wollen um ihn herum eine Mannschaft bauen.“

Die Entscheidung Junuzovics löste unter Werders Anhängern großen Jubel aus. Der Club ließ ein T-Shirt drucken, auf dem der jubelnden Spieler abgebildet ist. Daneben ist der Schriftzug „#junobleibtbremer zu sehen. Unter dem entsprechenden Hashtag gab es schon kurz nach Verkündung der Vertragsverlängerung am Freitagmittag zahlreiche positive Reaktionen beim Internet-Kurzmitteilungsdienst Twitter.

Junuzovic unterschreibt Vertrag bis 2018

Junuzovic kam im Januar 2012 für rund 800 000 Euro von Austria Wien zu Werder, bestritt seitdem 90 Bundesligaspiele und erzielte neun Treffer. In dieser Saison konnte der 32-fache Nationalspieler vier Freistöße direkt verwandeln und bereitete sieben Treffer vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare