„Theos“ einziger Wunsch: Nur nicht links

+
Theodor Gebre Selassie ist wieder im Anflug – zurzeit als Rechtsverteidiger. Doch „Theo“ traut sich auch andere Aufgaben zu.

Bremen - Jetzt hat er sie wieder, seine Lieblingsposition. „Als Rechtsverteidiger fühle ich mich sicherer“, sagt Theodor Gebre Selassie, der bei Werder schon die verschiedensten Rollen übernehmen musste – ob rechts, links oder zentral vor der Abwehr.

Seit dem Ausfall von Clemens Fritz darf Werders Mann für alle Fälle jetzt wieder hinten rechts ran.

Fritz hingegen reist heute zurück nach Berlin, um sich dort von Spezialist Dr. Jens Krüger weiter an der Leiste behandeln zu lassen. Bis nicht klar ist, wie lange der 33-Jährige ausfällt, verbietet sich für Gebre Selassie ein Liebäugeln mit einem ungleichen Kampf um diese Rolle: „Dass Clemens verletzt, darf ich nicht als Glück ansehen.“

Gleichwohl will der 27-Jährige in der Rückrunde noch „möglichst oft spielen“ – und bringt sich deshalb für andere Stationen ins Spiel: „Das rechte Mittelfeld macht mir ähnlichen Spaß. Und als ,Sechser‘ wäre es auch nicht schlimm.“ Um einen Auftrag reißt sich der Tscheche hingegen gar nicht: den des Linksverteidigers. Beim Pokal-Aus in Saarbrücken sowie zum Saisonstart beim 1:0 gegen Braunschweig und später beim 1:4 in Mönchengladbach musste der Tscheche links aushelfen. Sein Fazit nach diesen Auftritten mit der Kreiszeitungs-Durchschnittsnote von 4,66: „Es würde gehen, aber es ist nichts für mich…“

Dann schon lieber etwas offensiver über rechts: „Im Mittelfeld habe ich manchmal mehr Freiheiten, kann eher mal woanders hinlaufen.“ Als Mann für die kreativen Momente sieht sich „Theo“ da trotzdem nicht: „Das macht Aaron“, sagt er grinsend über Hunt.

Vorerst stellt sich die Frage nach einem Einsatz weiter vorn für Gebre Selassie nicht. Denn fürs Spiel gegen Braunschweig fällt Fritz auf jeden Fall aus, wahrscheinlich zwingen ihn die Leistenprobleme noch länger zum Zusehen. „Theo“ ist da zurzeit die einzige Alternative. Also will der Stellvertreter dazu beitragen, „dass wir so starten wie in der Vorrunde und es danach besser machen“. n ck

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare