Das Thema Safari ist vom Tisch

Werder-Bremen · Werder hat sich entschieden, Linksverteidiger Behrang Safari vom FC Basel nicht zu verpflichten. „Wir werden das nicht machen“, sagte Sportchef Klaus Allofs gestern.

Der 54-jährige räumte ein, dass sich die Bremer intensiv mit dem schwedischen Defensivspieler beschäftigt hätten. „Wir haben uns mit ihm auseinandergesetzt und ihn einige Male beobachtet. Schließlich ist er im Sommer ablösefrei“, meinte der Werder-Boss. Am Ende habe sich der Club aber gegen einen Transfer des 25-Jährigen ausgesprochen. „Das soll nicht heißen, dass er nicht gut genug für uns wäre“, sagte Allofs, doch manchmal müsse man perspektivisch schauen. Im Klartext heißt das: In die Zukunftsplanungen von Werder Bremen passt der Schwede nicht hinein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Entscheidung offenbar gefallen: Werder-Legende Claudio Pizarro nach Profi-Karriere zurück zum FC Bayern München

Entscheidung offenbar gefallen: Werder-Legende Claudio Pizarro nach Profi-Karriere zurück zum FC Bayern München

Werder-Transfergerüchte-Ticker: Besiktas Istanbul an Michael Lang interessiert?

Werder-Transfergerüchte-Ticker: Besiktas Istanbul an Michael Lang interessiert?

Ex-Werder-Keeper Reck verlängert Vertrag beim SSV Jeddeloh II

Ex-Werder-Keeper Reck verlängert Vertrag beim SSV Jeddeloh II

Drei Jahre nach Drama im Test gegen Werder Bremen: Ajax Amsterdam kündigt Vertrag von hirnverletztem Abdelhak Nouri

Drei Jahre nach Drama im Test gegen Werder Bremen: Ajax Amsterdam kündigt Vertrag von hirnverletztem Abdelhak Nouri

Kommentare